weather-image
23°
×

„Glow Bus“ des Stadtjugendrings muss verkauft werden

veröffentlicht am 04.09.2012 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ww). Gerade einmal zweieinhalb Jahre ist es her, dass junge Leute, die sich ehrenamtlich in Hameln engagieren, ins Schwärmen gerieten: „Dieser Bus wird eine mobilere Jugendarbeit in Hameln ermöglichen“, prognostizierte die damalige Projektmanagerin des Stadtjugendringes, Kathrin Sievers, im Dezember 2009.

Doch dem folgt jetzt die Ernüchterung: Der blaue „Glow Bus“ des Stadtjugendrings Hameln, der eben diese mobile Jugendarbeit gewährleisten sollte, hat ausgedient. Es fehlt schlicht am Geld..
 Mit finanzieller Unterstützung der „Aktion Mensch“ und der Hamelner „Stiftung Wohnungshilfe“ war der ehemaliger Linienbus im Oktober 2009 für 6000 Euro angeschafft, entkernt und renoviert worden. In mühevoller Handarbeit waren die 25 Jahre alten Fahrgastbänke einer Sitzgruppe mit verstaubarem Tisch, einem Beamer und Arbeitsplätzen mit Laptops zur mobilen Internetnutzung gewichen. Haltestellen fuhr der ehemals gelbe „mobile Seminarraum“, Modell Mercedes Benz O405, seitdem nicht an, denn für den Personentransport war der „Glow Bus“ seit dem Umbau nicht mehr zugelassen.

Die ganze Geschichte um den "Glow Bus" lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige