weather-image
12°
Leser beklagen Ansammlungen von jeder Menge Unrat

Glasmüll noch und nöcher

HAMELN. Moment mal! Die Feiertage stehen doch erst noch bevor. Und doch lagert sich vor manchem Altglascontainer bereits massenhaft Leergut. Sind die Entsorger dem Müllaufkommen etwa nicht mehr gewachsen? Eine Frage, die sich in Anbetracht der Müllberge an Sandtraße und Heinrich-Schoormann-Weg gleich mehrere Dewezet-Leser stellen.

veröffentlicht am 21.12.2017 um 19:26 Uhr

Völlig zugemüllt: Glascontainer an der Sandstraße. Foto: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit mindestens zwei Wochen seien die Glascontainer an der Sandstraße nicht mehr geleert, der Müll, der unterdessen um sie herum abgeladen wurde, nicht entsorgt worden, klagt Ulrich Becker in der Hoffnung, über die Öffentlichkeit Bewegung in die Angelegenheit bringen zu können. Ein weiterer Leser weist auf Unrat am Heinrich-Schoorman-Weg hin. Dort seien unlängst die Glascontainer abmontiert worden. Trotzdem werde dort weiter Müll abgeladen. Stadtsprecher Thomas Wahmes kann den Unmut der Leser verstehen. „In der Sandstraße sieht es in der Tat verheerend aus“, befindet er gegenüber der Dewezet. „Nach unseren Informationen wird die Firma Tönsmeier das Glas kurzfristig entsorgen.“ Dies sei in den letzten Wochen nicht möglich gewesen, da der Standort immer wieder zugeparkt gewesen sei. Die Stadt habe aber inzwischen auf die Situation reagiert. „Mittlerweile steht dort ein Halteverbotsschild, sodass die Firma Tönsmeier wieder regelmäßig die Container leeren kann“, sagt Wahmes. Auch um den Heinrich-Schoormann-Weg wolle sich die Stadt kümmern.

270_0900_105530_T16_Kuemmerer_Logo_1_1.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt