weather-image
26°
Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei

„Gewinner sind eigentlich alle“

Fast 60 Jahre alt ist der Vorlesewettbewerb der Deutschen Bibliotheksgesellschaft und noch immer lesen die Schüler der sechsten Klassen in Hameln fleißig vor. Emily Siege und Lejla Bilalovic mit Julian Zick ins Stechen. Gewonnen hat Julian Zick

veröffentlicht am 18.02.2018 um 14:16 Uhr

Wettbewerb mit Tradition: Dewezet-Bilder vom Vorlesewettbewerb vor 50 Jahren – erschienen am 1. März 1968. Den Beitrag finden Sie im historischen Archiv auf dewezet.de. Foto: archiv

Autor:

jan-Christoph Schuba
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. Fast 60 Jahre alt ist der Vorlesewettbewerb der Deutschen Bibliotheksgesellschaft: Im Jahr 1959 kamen Schüler der Jahrgangsstufe sechs zum ersten mal zusammen, um von einer Jury beurteilen zu lassen, wer am besten liest. Einiges hat sich seitdem geändert, am meisten wahrscheinlich die Buchauswahl, am wenigsten wohl die Aufregung vor dem Vorlesen.

Ein Titel ist in der Pfortmühle in den letzten Jahren immer dabei, erzählt Claudia Möhlmann von der Buchhandlung Matthias, die den Wettbewerb veranstaltet. Es ist „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney. An diesem Tag wird Julian Zick mit einem Buch der Reihe Sieger. Der Schüler der KGS Bad Münder hat sich eine Stelle ausgewählt, die gut passt und das sei gar nicht so einfach, denn das Buch ist aufgebaut wie ein Comic, sagt Möhlmann. Lesetechnisch ist Gregs Tagebuch dagegen keine große Herausforderung– da haben andere Teilnehmer Anspruchsvolleres im Gepäck.

Doch Julian Zick hat nicht nur genug geübt, sondern er hat die Gabe, wunderbar zu artikulieren, und von der Natur hat er noch eine tolle Sprechstimme bekommen. Sein Vater erzählt, Julian habe sich das Lesen im Alter von vier Jahren beigebracht.

Lejla Bilalovic mit Julian Zick und Emily Siege (v.li.) Foto: Schuba
  • Lejla Bilalovic mit Julian Zick und Emily Siege (v.li.) Foto: Schuba

Natürlich lesen auch andere an diesem Tag gut. Immerhin sind alle, die an diesem Tag beim Kreisentscheid antreten, Klassen- oder Schulsieger. Oder wie Claudia Möhlmann es ausdrückt: „Gewinner sind eigentlich alle.“

Nach dem ersten Durchgang, bei dem alle aus der selbstgewählten Lektüre lesen dürfen, müssen Emily Siege und Lejla Bilalovic mit Julian Zick ins Stechen. Nun ist ein Fremdtext dran. Dafür hat Möhlmann eine Stelle aus dem Buch „Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war“ von Anke Bär gewählt.

Kurze Zeit später steht die Entscheidung: Julian Zick wird zum Bezirksentscheid nach Hannover fahren und wenn er Glück hat geht es dann noch weiter.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare