weather-image
27°

Geteiltes Dorf kommt zusammen

veröffentlicht am 11.06.2017 um 17:48 Uhr

Stehen mit Rat und Tat (und hier auch mit Salat) zur Seite: Die DRK-Damen. FOTO: SBR
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

AFFERDE. Wie lange dauert es wohl, so eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen? „Wir haben vor etwa einem Jahr mit den Planungen angefangen, nachdem wir fünf Jahre kein Dorffest gefeiert haben“, erzählt der Afferder Ortsbürgermeister Björn Lönnecker. „Nachdem die Familie Wessel uns ihre umgebaute Partyscheune für die Veranstaltung angeboten hat, haben sich insgesamt acht Personen aus den verschiedenen Vereinen gefunden und so gingen wir in die Planung.“ Das Ergebnis lockte die Afferder zu einem fröhlichen Zusammensein auf Wessels Hof. „Das einzige Problem für uns ist die Bundesstraße, die das Dorf durchtrennt“, sagt der Ortsbürgermeister weiter über diesen Ortsteil. Das mache es schwer, „unsere Dorfgemeinschaft von rund 5500 Einwohnern zusammen zu bringen. Aber wenn alle engagiert dabei sind, dann kann man das schaffen.“ So bleibt schließlich nur noch ein Wunsch für die Zukunft. „Ich würde es gut finden, wenn wir solch ein Fest in regelmäßigen Abständen von zwei oder drei Jahren veranstalten, da es dann seinen Attraktionswert behält.“sbr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare