weather-image
14°
×

Gestohlener Pokal kehrt ins Hamelner Museum zurück

veröffentlicht am 26.06.2009 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (ni). Wenn er demnächst im umgebauten Hamelner Museum wieder einen festen Platz einnimmt, hat er eine spannende Geschichte zu erzählen: Der reich verzierte gläserne Deckepokal, der ein Jahrzehnt lang auf der Verlustliste des Museums stand und jetzt unversehens und unversehrt wieder zurückgekommen ist.
Es war das Wochenende des 19./ 20. Juni 1999, als der Pokal zusammen mit einer wertvollen Uhr aus einer Vitrine des Hamelner Museums gestohlen wurde. Erst Tage später bemerkten Mitarbeiter des Hauses den Verlust und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Weil sich keine Hinweise auf einen Täter fanden, stellte die das Verfahren nach wenigen Monaten ein. Der Pokal blieb verschwunden.
 Bis am 3. Mai dieses Jahres plötzlich eine Spur von ihm auftauchte und einen Mann alarmierte, den Museumsleiterin Dr.Gesa Snell als „Glasexperten“ tituliert und der diese Auszeichnung bescheiden von sich weist: Dr. Franz Ohlms, Kinderarzt aus Göttingen und laut eigener Aussage „schon lange mit dem Hamelner Museum etwas verbandelt“. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige