weather-image

Gerätehäuser – geht es auch günstiger?

Hameln. An den Hamelner Feuerwehrhäusern sind in den kommenden Jahren Millionen-Investitionen fällig. Architekten hatten nach einem Mängelbericht der Feuerwehr-Unfallkasse im vergangenen Jahr einen Bedarf von 7,5 Millionen Euro ermittelt. Die Mitglieder des städtischen Ausschusses für Recht und Sicherheit planen nun, auf Besichtigungstour zu gehen. Ihre Ziele: neu gebaute und zumeist besonders günstige Gerätehäuser. Auf der Liste stehen die Gerätehäuser von Ronnenberg-Weetzen, Lauenau und Großenberg, aber auch das Feuerwehrhaus von Groß Berkel.fh

veröffentlicht am 22.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt