weather-image
×

Geplante Änderung bei Nachmittagsbetreuung wird zum Konfliktthema

veröffentlicht am 23.01.2013 um 16:03 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (CK). Mit ihrem Vorstoß, das Anmeldeverfahren für die Nachmittagsbetreuung an Grundschulen dahingehend zu ändern, dass ab dem kommenden Schuljahr Eltern nicht mehr tage-, sondern nur noch wochenweise diese Betreuung buchen können, hat sich die Verwaltung offenbar in die Nesseln gesetzt. Der entsprechende Brief an die Eltern hatte bereit bei vielen Müttern und Vätern für Empörung gesorgt, die Klein Berkeler Elternrätin Anna Laudani-Geisler hatte sich deswegen sogar hilfesuchend an Oberbürgermeisterin Susanne Lippman gewandt (wir berichteten). Aber das Thema hat jetzt auch die Politik auf den Plan gerufen.
Die erste Reaktion: „Wir waren mehr als irritiert. Das Thema war ja noch nicht einmal im zuständigen Fachausschuss“, moniert Ursula Wehrmann im Namen der Mehrheitsgruppe aus CDU, Grünen und Unabhängigen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt