weather-image
19°
×

Moderne Schatzsuche per GPS

Geocaching: Sind die versteckten Schätze in der Natur ein Problem?

HAMELN. Die Faszination Geocaching ist schwer auf den Punkt zu bringen. Die „Cacher“ beschreiben es selbst als moderne und abwechslungsreiche Schnitzeljagd. Doch ist das Cachen schädlich für die Natur?

veröffentlicht am 21.08.2021 um 08:00 Uhr

Passfoto

Autor

Volontär zur Autorenseite

Geocaching ist zu einem weltweiten Hobby für Jung und Alt geworden. Doch was ist Geocaching – und worum geht es überhaupt? Ziel beim Geocaching ist, in der Natur oder in unbekanntem Gelände Verstecke – sogenannte Caches – zu finden. Die Caches gibt es in unterschiedlicher Form und Größe. Meist befinden sich ein Logbuch und ein kleines Präsent im Behälter. Wer ein Geschenk entnimmt, muss auch wieder eines dazulegen. Das ist Ehrensache in der Geocaching-Gemeinschaft. Die Caches wurden von Gleichgesinnten versteckt. In über 190 Ländern sind mehr als drei Millionen Caches zu finden. Deutschland ist nach den USA das Land mit der höchsten Anzahl an Geocaches.

Was wird benötigt?

Das Finden eines Caches ist heutzutage gar nicht mehr so kompliziert. Wo es früher noch aufwendiger GPS-Geräte bedurfte, reicht Anfängern heute ein einfaches GPS-taugliches Smartphone. Begeisterte verwenden spezielle GPS-Empfänger. Diese können die Position genauer orten als ein übliches Mobilgerät. Doch dieses professionelle Equipment hat seinen Preis und kann mehrere Hundert Euro kosten. Die Standorte der Caches werden mit Koordinaten in Form von Längen- und Breitengraden angegeben. Dadurch können Orte haargenau beschrieben werden.

Die Koordinaten der Caches können unter anderem auf der weltweit genutzten Website geocaching.com oder in der dazugehörigen App eingesehen werden. Dort finden Interessierte eine Übersicht der in ihrer Nähe verfügbaren Verstecke. Geocacher können sich vorab über Schwierigkeit und Größe der unterschiedlichen Caches sowie über das Gelände informieren. Traditionelle Geocaches, auch „Traditionals“ oder „Tradis“ genannt, sind dabei am häufigsten zu finden. „Multis“ bestehen im Gegensatz zu „Tradis“ aus mehreren Stationen. Bei Rätsel-Caches, auch Puzzle-Cache oder Mystery-Cache genannt, muss vor dem Finden des Verstecks erst ein Rätsel gelöst werden.

Auch in Hameln lässt sich Geocaching betreiben. Über 1400 Verstecke können Schatzsucher in der Umgebung finden. Foto: geocaching.com

Natur nicht aus dem Auge verlieren

Neben der Faszination am Geocaching gibt es aufgrund einiger Caches jedoch auch kritische Gegenstimmen von Naturschützern. „Problematisch werden Geocaches vor allem in Naturschutzgebieten, gesperrten Waldflächen oder in gesetzlich geschützten Biotopen, weil sie zu den wenigen verbliebenen Rückzugsgebieten für seltene Pflanzen- und Tierarten gehören“, erklärt Pressereferent Matthias Freter vom Naturschutzbund Niedersachsen (NABU Niedersachsen).

Auch das Verstecken in natürliche oder künstliche Hohlräume birgt Risiken, da zahlreiche Tierarten diese als Lebensraum oder Brutplatz nutzen, sagt Freter. Dazu zählen kleine Höhlen, Nischen zwischen Felsen oder Baumwurzeln, Mauerritzen oder alte Gebäude. Das Ausmaß dieser möglichen Problematik könnte jedoch nicht generell bewertet werden, da die genaue Lage der einzelnen Caches selten bekannt ist, so Freter weiter.

Geocaches in Hameln und Umgebung:

KUNST UNTER UNS/ Im Herzen der Stadt. Dies ist ein Tradi aus einer Reihe die den Namen -Kunst unter uns- trägt.

Die Münsterbrücke. Die Münsterbrücke mit den tollen Aussichten Richtung Weser und Umgebung

Pipeline: Unter Druck. Dieser Cache ist für alle, die mal ein dickes Rohr aus nächster Nähe sehen wollen - die Hamelner Fernwärmeleitung!

Weserradweg Fischbeck. Eine ausführliche Infotafel versorgt den Interessierten mit Informationen über Fischbeck und das Stift.

Wehrbergen Picknick-Area. Erhöhte Schwierigkeit am Rand eines kleinen Gartens.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige