weather-image
24°
Aber noch immer keine konkreten Zahlen, wo

Genug Kitaplätze, aber wo?

HAMELN. Die Angst, dass das eigene Kind im nächsten Jahr keinen Kita-Platz bekommt, scheint ausgeräumt: Die Stadt geht davon aus, bis zum 1. August ausreichend Plätze anbieten zu können.

veröffentlicht am 21.06.2017 um 13:36 Uhr
aktualisiert am 21.06.2017 um 19:41 Uhr

Bis zum 1. August soll es in Hameln genug Kita-Plätze geben. Foto: dpa
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite

Mitte Juni sollten eigentlich konkrete Aussagen getroffen werden können. Doch noch immer verhindern – vor allem im Bereich unter Dreijährigen – Doppelanmeldungen die Aussagekraft der Länge der Wartelisten. „Wir müssen also den Rücklauf aus den Absagen noch abwarten, um Zahlen nennen zu können“, erklärt Stadtsprecher Thomas Wahmes.

Ursprünglich belief sich der Mehrbedarf an Kitaplätzen für 2017/18 auf 218 Plätze für die über Dreijährigen und 26 für die unter Dreijährigen – Bedarf also, um eine ganze Kita zu füllen. Grund ist vor allem die gestiegene Geburtenrate in Hameln.

Entspannt können die über Dreijährigen dem Jahr entgegensehen: „Im Ü-3-Bereich haben wir noch einen Puffer an Plätzen – auch ohne die Inanspruchnahme der Platzreserve Klütstraße“, sagt der Stadtsprecher.

Im U-3-Bereich geht man davon aus, dass bis zum 1. August ebenfalls ausreichend Plätze vorhanden sind. Gedeckt werden soll der gestiegene Bedarf vor allem durch Plätze bei der Tagespflege die Einbeziehung der Kindernester .

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare