weather-image
13°

Rekordbesuch beim FDP-Ball

Gemeinsames im Vordergrund

Stadtverbandsvorsitzender Klaus-Peter Wennemann, gerade frisch zum Bundestagskandidaten gekürt, kann beim 44. Dreikönigsball der FDP einen neuen Teilnahmerekord verkünden. Der ehemalige niedersächsische FDP-Wirtschaftsminister Walter Hirche richtete mahnende Worte an die Anwesenden.

veröffentlicht am 15.01.2017 um 15:18 Uhr
aktualisiert am 15.01.2017 um 16:50 Uhr

Richtete mahnende Worte an die Anwesenden: der FDP-Ehrenvorsitzende und ehemalige niedersächsische Wirtschaftsminister Walter Hirche. Foto: geb
ab110 2609

Autor

Christa Koch Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. Parkplätze in der Nähe des Eingangs sind rar am Forsthaus Finkenborn, wohin die FDP zu ihrem traditionellen Dreikönigsball eingeladen hat. Herausforderung deshalb für etliche Damen: mit Abendkleid und High Heels unbeschadet ins Innere zu kommen. Es klappt aber schließlich doch ohne Knochenbrüche.

Und Stadtverbandsvorsitzender Klaus-Peter Wennemann, gerade frisch zum Bundestagskandidaten gekürt, kann bei diesem 44. Ball einen neuen Teilnahmerekord verkünden. Angesichts der zahlreichen Vertreter anderer Parteien versichert er: „Dieses Fest stellt das Gemeinsame in den Vordergrund.“

FDP-Ehrenvorsitzender Walter Hirche, ehemaliger niedersächsischer Wirtschaftsminister, („ich bin der kleine Störfaktor zwischen Buffet und Tanz“) richtet derweil mahnende Worte an die Anwesenden. Nichts sei mehr so wie zu Goethes Zeiten, Terror und Krieg wie in der Türkei oder in Syrien hätten mittlerweile Auswirkungen bis auf die lokale Ebene in Deutschland. Hirche: „Wir müssen uns auch kritische Fragen stellen und uns neu orientieren.“ Wichtigstes Gut der Liberalen nach seinen Worten: das Leben selbstbestimmt zu organisieren und eine gute Bildung zu vermitteln. Der Ehrenvorsitzende fordert von den anwesenden Gästen darüber hinaus „Engagement, Toleranz und Friedensfähigkeit“.

Das ist es dann aber auch schon mit den Reden, schließlich soll die Geselligkeit im Vordergrund stehen. Dafür sorgen (nach dem kalt-warmen Buffet) die „Happy Connection“, diesmal übrigens in neuer Besetzung, und Muriel van Eeuven mit französischen Chansons. Und das Tanzparkett ist bis weit nach Mitternacht immer gut gefüllt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?