weather-image
Gottesdienst für ehrenamtliche Helfer der Obdachlosen

Gemeinsam die Saison ausklingen lassen

Hameln (jbr). 3637 Brötchen, 1546 Gäste, bergeweise Marmelade, Honig und Aufschnitt – das ist die vorläufige Bilanz des Obdachlosenfrühstücks, dessen offizieller Schluss gestern in der Hamelner Marktkirche mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert wurde.

veröffentlicht am 24.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 18:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rund 150 Menschen waren gekommen, um sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern aus 15 Kirchengemeinden zu bedanken. In der kalten Jahreszeit hatten diese, immer werktags in der Zeit von 7.30 bis 9 Uhr, für alle Menschen, die kein warmes Zuhause haben, ein kostenloses Frühstück im Senior-Schläger-Haus zubereitet.

Stefan Keil, Gemeindereferent von St. Augustinus und zweiter Vorsitzender des Vereins Senior-Schläger-Haus, ist zufrieden: „Unser Angebot wurde in dieser Saison sehr gut angenommen.“ Im Durchschnitt seien pro Tag rund 15 Obdachlose in die Einrichtung gekommen und haben das Frühstücks-Angebot wahrgenommen. Genaue Zahlen kann er jedoch erst nach Ostern nennen.

Pastor Martin Hoffmann sprach Rudolf Pernath, dem „Brötchengeber im Verborgenen“, gestern einen besonderen Dank aus. Der Bäcker beliefert das Senior-Schläger-Haus auch in dieser Saison mit rund 40 Brötchen am Tag – und das kostenlos.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt