weather-image
×

Gegen Touri-Abgabe

HAMELN. Keine Mehrheit fand sich im Finanzausschuss für den Antrag des parteilosen Ratsmitglieds Julia Maulhardt auf eine Tourismusabgabe.

veröffentlicht am 06.02.2018 um 18:46 Uhr

06. Februar 2018 18:46 Uhr

HAMELN. Keine Mehrheit fand sich im Finanzausschuss für den Antrag des parteilosen Ratsmitglieds Julia Maulhardt auf eine Tourismusabgabe.

Anzeige

Die Verwaltung sollte beauftragt werden, im Verbund mit der Hameln Marketing und Tourismus GmbH, kurz: HMT, eine entsprechende Erhebung zu prüfen. Oberbürgermeister Claudio Griese erklärte, nach Rücksprache mit der HMT zu dem Schluss gekommen zu sein, dass in einer Tourismusabgabe derzeit „kein Mehrwert“ zu erkennen sei. Die HMT, die maßgeblich für Tourismusfragen zuständig sei, werde bereits durch einen städtischen Zuschuss finanziert. Gäbe es dieses Finanzierungsmodell noch nicht, dann wäre eine Tourismusabgabe „vielleicht sinnvoll, aber so eher nicht“, so Griese. Der Antrag wurde einstimmig abgelehnt.pk

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.