weather-image
19°
Scheiben eingeworfen, Spiegel abgetreten, Motorroller umgekippt

Gefasst: Jugendliche zogen nachts randalierend durchs Klütviertel

Hameln (ube). Welcher Teufel sie geritten hat, das wissen sie wohl selbst nicht. Der Alkohol war’s jedenfalls nicht, denn: Ihr Promille-Wert soll sehr niedrig gewesen sein. Drei Jugendliche (16, 17, 17) aus Hameln stehen im Verdacht, am frühen Dienstagmorgen gegen 1 Uhr im Klütviertel eine Vielzahl von Sachbeschädigungen begangen zu haben.

veröffentlicht am 01.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 07:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Freunde sollen randalierend durch die Straßen gezogen sein. Die Zerstörung fremden Eigentums machte ihnen offenbar Spaß. Fahnder des Einsatz- und Streifendienstes schnappten sich das Trio und nahmen es mit zur Wache. Dort wurden die Personalien der Minderjährigen festgestellt. „Die Kollegen haben die Jugendlichen dann in die Obhut ihrer Eltern gegeben. Die weiteren Ermittlungen in diesem Kriminalfall führt das Fachkommissariat für Kinder- und Jugendkriminalität“, sagte gestern Polizeioberkommissar Jörn Schedlitzki.

Gut möglich, dass es weitere Tatorte gibt

In der Nacht hatten sich die Notrufe in der Leitstelle der Polizei gehäuft. Anwohner meldeten, am Breiten Weg und in den angrenzenden Straßen würden dunkle Gestalten randalieren und Kellerfenster beschädigen. Einsatzbeamte rückten aus und waren rasch vor Ort. Sie entdeckten die drei Verdächtigen und machten sie dingfest. Die Polizisten befragten Hausbewohner und suchten nach Tatorten. Sie wurden fündig: Am Lachsgrund war ein Motorroller umgeworfen worden. Und auf dem Breiten Weg stand ein Auto, dessen Außenspiegel abgetreten worden war. Zudem waren am Breiten Weg sowie an einem Durchgangsweg zwischen der Gauß- und der Weberstraße mehrere Glasscheiben von Haustüren und Kellerfenstern eingeschlagen worden.

Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 4000 Euro. Noch ist unklar, ob es weitere Tatorte gibt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion unter der Rufnummer 05151/933-222 entgegen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare