weather-image
17°
Nächster Termin 14. September

Geerbter Schatz oder alter Krempel? Kunstsprechstunde in Hameln

HAMELN. Im Fieber von „Bares für Rares“ entdecken Menschen alte Dingen in ihrer Umgebung – und fragen sich, was sie wohl wert sind. Gut, dann einen Experten zu haben, dem man vertraut.

veröffentlicht am 07.09.2018 um 17:23 Uhr

Schön alt – aber auch wertvoll? Diese Fragen stellen sich viele, die etwas geerbt haben. Foto: pr

Dabei geht es nicht unbedingt darum, die „Schätze“ zu versilbern. Bei geerbten oder selbst erworbenen Antiquitäten kann es um die Pflege und den Erhalt gehen, um Schaden- und Versicherungsfälle, die Planung des Vermächtnisses oder bloß das Interesse an der Herkunft und Geschichte. Der Kunstkreis am Rathausplatz bietet kostenlose Kunstsprechstunden an. Dann teilen zwei Kunsthistoriker und Antiquitätensachverständige ihr Wissen und ihre Erfahrung mit den Besuchern. Der nächste Termin: Freitag, 14. September, 10 bis 18 Uhr.

Der Kunstmarkt beziehungsweise das An- und Verkaufgeschäft ist für Außenstehende kaum zu durchschauen. Die Sachverständigen Dr. Silke Köhn und Dr. Oliver Gradel haben eine lange Erfahrung, wirken auch bei Fernsehsendungen wie zuletzt dem Antiquitätentest bei „Wiso“ mit. Köhn rät: „Bei Verkaufsabsicht muss die Begutachtung und Bewertung eines Gegenstands von einer anderen Person durchgeführt werden, als von derjenigen, die möglicherweise ankaufen möchte.“ Nur der Wissende sei einigermaßen davor geschützt, über den Tisch gezogen zu werden.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare