weather-image
Bernd Bruns: „Wir sind schon ziemlich verzweifelt“

Gedenktafel in Lüders Park zum dritten Mal verunstaltet

HAMELN. Wie er aussah, ist auf der Gedenktafel in Lüders Park am Alten Hallenbad nicht mehr zu erkennen; der Text über das Leben von Theodor Lessing wurde verunziert. Die Tafel wurde beschmiert, zerkratzt, beklebt. Zum Bedauern des interessierten Passanten – und der Hamelner Bibliotheksgesellschaft.

veröffentlicht am 12.03.2018 um 18:32 Uhr

Die Tafel in Lüders Park, mit der Theodor Lessing gedacht wird: beschmiert, zerkratzt, beklebt. Foto: pk
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das ist das jetzt das dritte Mal, dass die Tafel verunstaltet wurde“, teilt Bernd Bruns, der Vorsitzende der Bibliotheksgesellschaft, auf Anfrage der Dewezet mit. Bis dahin war ihm die erneute Verunstaltung noch gar nicht bekannt gewesen. „Wir sind schon ziemlich verzweifelt“, sagt er angesichts dieser Zerstörungswut. Er sagt aber auch: „Die Tafel soll erhalten bleiben.“ Der Schaden werde begutachtet und dann mit dem Vorstand geschaut, wie er sich beheben lässt.

2013 hat die Bibliotheksgesellschaft die Tafel installiert. Sie erinnert an Theodor Lessing (1872-1933), der einen Teil seiner Jugend in Hameln verbracht hat. Lessing wohnte von April 1891 bis September 1892 bei der Witwe Lüder, unweit des heutigen Lüder Parks, um am Schiller-Gymnasium sein Abitur abzulegen. Später arbeitete er als Hochschullehrer in Hannover. Er gilt als Pionier der Volkshochschulbewegung.

Am 30. August 1933 wurde der jüdische Intellektuelle von den Nazis in Marienbad ermordet.

Theodor Lessing Foto: Bibliotheksgesellschaft Hameln
  • Theodor Lessing Foto: Bibliotheksgesellschaft Hameln


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt