weather-image

Gedenken an den Tag des Grauens

veröffentlicht am 09.11.2009 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Gedenkstunde

Hameln (CK). Gestern vor 71 Jahren brannten in ganz Deutschland die jüdischen Synagogen – auch die in Hameln. Und an dem verbrecherischen Akt der Nationalsozialisten waren sogar Feuerwehrleute beteiligt. Anlässlich dieser sogenannten Reichspogromnacht fand gestern am jüdischen Ehrenmal in der Bürenstraße eine Gedenkstunde statt, zu der die Hamelner zahlreicher als in früheren Jahren gekommen waren.
 Relativ ungestört durch Straßenlärm – die Polizei leitete eigens den Verkehr um – wurden die Teilnehmer noch einmal an das Leid der jüdischen Bevölkerung in Hameln erinnert, begleitet von den wehmütigen Klängen, die Andrej Sitnov von der Jüdischen Kultusgemeinde Hannover seiner Klarinette entlockte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare