weather-image
19°

Snack-Hersteller setzt auf WM / Junge Hamelnerin trifft die Sport-Prominenz

Fußball und Fernsehen

Große Ehre für ein Hamelner Unternehmen: Als einziges Sportgeschäft in ganz Norddeutschland hatte das „Scap“ (Sportcenter am Posthof), eine Einladung zum „Adidas World Cup 2014 Kick-off-Event“ in Nürnberg erhalten. Und weil Mitarbeiterin Tatjana Mühlhan eine ausgesprochene Fußballnärrin ist, ließ Chef David Dorl ihr den Vortritt. So erlebte die 24-Jährige gemeinsam mit 2500 anderen geladenen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft eine dreistündige Show von Fußball-Profis aus aller Welt, darunter die halbe spanische Nationalmannschaft inklusive Trainer Vincent del Bosque, der Franzose Zinedine Zidane, „Kaiser“ Franz Beckenbauer, Philipp Lahm von Bayern München, Kaka (brasilianischer Nationalspieler), Cafu (spielte zuletzt beim AS Rom) oder der 40 Millionen teure Bayern-Kicker Javier Martinez. Bei dieser Gelegenheit stellte die Firma Adidas, mit der das Scap eng zusammenarbeitet, auch die neuen Spieltrikots für die WM 2014 in Brasilien, die Fußballschuhe und den „Brazuca“ genannten Ball vor.

veröffentlicht am 06.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 07:21 Uhr

270_008_6318031_hm402_2004.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als Gewerkschaftssekretär vertritt er sonst die Interessen der Arbeiternehmer, doch jetzt zeigte Volker Eggers, dass er auch kräftig zupacken kann. Grund für die geschickte handwerkliche Tätigkeit war die Eröffnung einer Fotoausstellung in der Urologischen Gemeinschaftspraxis der Doktoren Andreas Dräger, Volker Gronau und Gerold Schulz-Schmieke. Mit Bildern unter anderem von Eggers, und die mussten erst einmal aufgehängt werden. In den Fluren der Praxis am Posthof zeigen derzeit neun Hobby-Fotografen vom Hamelner Stammtisch des Internetforums „Fotocommunity“ einen Streifzug durch ihre Arbeiten, ganz ohne Themenvorgabe, dafür vielfältig in der Motivauswahl. Brillante Landschaftsaufnahmen von ihren Reisen nach Schottland und Irland zeigen Sabine Dörbaum und Katarina Simat. Michael Mauritz entführt den Betrachter mit seinen Makroaufnahmen in die Welt der Insekten. Das „Schießen“ von Technikfotos ist das Steckenpferd von Frank von Grotthuss, während Michael Klimpel ein Faible für Marodes und Ruinen hat und dieses zeigt. Die Nachtaufnahmen von Andreas Stahl veranschaulichen, dass auch Fotos, die in der Dunkelheit entstehen, ihren Reiz haben, Angela Eilers’ Bilder beweisen ihr gutes Auge für einen perfekten Bildaufbau, und die Tierfotos von Frank Neitz werden durch außergewöhnliche Perspektiven interessant. „Da sind schon tolle Fotos dabei“, so die Meinung von Mediziner Gronau, selbst begeisterter Hobbyfotograf. Leider vermisst der Urologe die Zeit, seinem Hobby ausreichend nachgehen zu können. Zeit, die sich der DGB-Kreisverbandvorsitzende Eggers beim Entladen seiner Werke hätte auch nehmen sollen. Da war nämlich seine Autotür schneller zu als seine Abzüge draußen – und ein Bilderrahmen ein Fall für die Abfallwirtschaft.

Pastor Daniel Küchenmeister ist in dieser Woche von Oberlandeskirchenrätin Gäfgen-Track aus Hannover in sein Amt als Seelsorger der Evangelischen Studierenden- und Hochschulgemeinde Göttingen (ESG) eingeführt worden. Als Mentor der Theologischen Fakultät wird er in einem neu geschaffenen Arbeitsbereich tätig werden und für Lehramtsstudierende ein Angebot entwickeln, das aus Übungen, etwa zu „Schulseelsorge“ oder „Religion in der Schule“, aus Sprechstunden, Praktika und Exkursionen besteht. Küchenmeister, 1972 in Loccum geboren, wirkte nach Studium und Auslandsvikariat als Gemeindepastor in Hannover (in Wettbergen und Empelde) und anschließend sieben Jahre in Afferde sowie als Kreisjugendpastor. Der neue Studentenseelsorger ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Im Rahmen der Wochenserie „Werksbesuche“ der Sendung „Hallo Niedersachsen“ war Reporter Jan Starkebaum vom NDR diesmal zu Gast in Hameln, und zwar bei der Firma XOX. In einem rund dreiminütigen, von Ludger Abeln anmoderierten Beitrag erläuterte er den Zuschauern live den Herstellungsprozess von Snackprodukten, ohne die eine Party oder ein wichtiger Fernsehabend fast undenkbar wären. Interviewt wurde außerdem Geschäftsführer Stefan Hund, und zwar zu aktuellen Markttrends und Neuentwicklungen. Der setzt mit seinen Produkten – natürlich – auf die kommende Fußball-Weltmeisterschaft.

3 Bilder
Setzt in Sachen Absatz auch auf die kommende Fußball-WM: XOX-Geschäftführer Stefan Hund (rechts), hier im Interview mit NDR-Reporter Jan Starkebaum. Screenshot: Wal

Fernsehen zum Zweiten: Der fränkische Autor Jan Beinßen hat pünktlich vor dem Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth einen Krimi mit dem Titel „Lokalderby” herausgegeben. Darin überschattet ein tragisches Ereignis das Aufeinandertreffen von FCN und der SpVgg. Denn wenige Tage vor dem Spiel wird der Busfahrer des Clubs tot aufgefunden, angeblich mit einer Handvoll Kleeblätter im Mund. Kerstin Haunstetter vom Frankenfernsehen hat sich mit dem Autor – er hatte sich erste journalistische Sporen bei der Dewezet erworben – am Tatort getroffen und ein Interview mit ihm geführt. Zu dem achten Fall um Ermittler Paul Flemming ist der gebürtige Schaumburger nach eigenen Aussagen vor allem durch die Fußball-Leidenschaft seiner beiden Söhne angeregt worden – und durch Leserwünsche. Beinßen, der früher in der Lokalredaktion dieser Zeitung Geschichten zu Papier gebracht beziehungsweise in den Computer gehämmert hat, ist seiner ursprüngliche Heimat übrigens nicht ganz untreu geworden: Im Buchverlag C.W. Niemeyer ist von ihm das Buch „Steinzeichen“ erschienen, ein Weserbergland-Krimi (ISBN 978-3-8271-9417-6, 9,95 Euro).

Voll in Aktion: Volker Eggers (Mitte), Dr. Volker Gronau (vorn links) und Frank von Grotthuss. Das Bild vom „Klettermaxe“ (rechts) stammt von Michael Mauritz. fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt