weather-image
17°
Bert Leefkens ist der Star auf dem diesjährigen Ostereiermarkt in der Rattenfänger-Halle / Deko für jeden Geschmack

Für Ostern greift dieser Holländer zum Hammer

Hameln (gro). Groß ist die Auswahl an Dekoration auf dem 24. Ostereiermarkt in der Rattenfänger-Halle. „60 Aussteller präsentieren das, was Tradition, aber auch Trend und neu ist,“ so Messerveranstalterin Andrea Timpert aus Escherhausen. „Für jeden Geschmack und von günstig bis exclusiv ist etwas dabei, und natürlich steht das Ei im Mittelpunkt“, sagt sie. Ein Faberge-Ei werde der Besucher nicht bestaunen können. Dafür habe sie aber einen Tipp. „Ganz neu und aus Holland ist Bert Leefkens hier. Er präsentiert Eier mit Zinn, das wird hier zum ersten Mal gezeigt.“ Etliche Besucher stehen schon am Stand von Leefkens und bewundern das, was sie sehen. „Sehr interessant. Sehr ausdrucksvoll. Mal etwas ganz Anderes,“ sagt Renate Rocktäschel, und Pamela Rietz, die auch mit einem Stand vertreten ist und mal bei der Konkurrenz vorbeischaut, erkennt neidlos an: „Originell, abstrakt, außergewöhnlich.“

veröffentlicht am 20.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_5249227_hm305_2002.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit zwei Jahren schmücke er so die Ostereier, erklärt Bert Leefkens. Er nutzt für seine Kunst Eier von Hühnern, Gänsen, dem Nandu und dem Strauß. Das Zinn schmelzt er bei 250 Grad Celsius ein, gießt es dann auf eine Eisenkugel und formt es durch Schläge mit dem Hammer. Anschließend passt er es dem jeweiligen Ei an, indem er die restlichen Feinarbeiten auf einem Holzei als Unterlage ausführt. Das Resultat sind dann diese „Eier-Unikate“, auf denen das erstarrte Zinn immer noch zu verlaufen scheint und die nicht nur zu Ostern ein Blickfang sind, sondern auch zu anderen Jahreszeiten die Wohnung zieren können.

Die Palette der gezeigten Ostereier ist groß: Mit Jagd- und Tiermotiven, Blumen, Landschaften, Mustern und Begebenheiten aus der Hasenschule, um nur einige Kreationen zu nennen, sind die Naturschalen der Eier kunstvoll bemalt, filigran ausgeschnitten, umhäkelt, aufgehängt, stehend oder liegend präsentiert, aber auch in nicht so zerbrechlichen Motiven wie Stein oder Holz zu sehen und zu erwerben. Bei den Eiern gibt es fast nichts, was es nicht gibt, wobei bei ihrer Herstellung als Dekomaterial oft Augenmaß, großes Fingerspitzengefühl vonnöten ist. Denn das Ausgangsmaterial ist in aller Regel filigran und leicht zerbrechlich.

Fehlen darf aber bei so einer Messe auch nicht die übrige Osterdekoration wie Blumen und Gestecke, Enten, Hasen und Hühnchen in jeder Größe und Form. Und wer noch einen kuscheligen Schal, eine nette Bekleidung oder ein Schmuckstück zu Ostern sucht, wird auch in der Rattenfänger-Halle fündig. Kekse, Pralinen und Schokolade, sowie Liköre komplettieren das Angebot im kulinarischen Bereich.

270_008_5249229_hm307_2002.jpg
270_008_5249228_hm306_2002.jpg

Bert Leefkens (oben) ist der Star auf der Osterausstellung in der Rattenfänger-Halle. Dort gab es auch Eier in allen Variationen, wie hier mit Jagdmotiven (links unten) oder Deko jeglicher Art.

Fotos: gro

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare