weather-image
23°

Bücherei in der Grundschule Wangelist mit Fest eröffnet

Für kleine Leseratten gibt’s jede Menge Stoff

Wangelist (git). „Puh, endlich hat sich jemand das erste Buch ausgeliehen“, freuen sich Seline Kiok und Vanessa Tasler. Die beiden Mädchen gehören zur Bücherei AG der Grundschule Wangelist und besetzten die „erste Schicht“. In Zukunft wird die Bücherei jede Unterrichtspause geöffnet haben. Verantwortungsbewusst stecken die beiden Mädchen die Buchkarte für das ausgeliehene Buch in den Karteikasten. 15 Minuten zuvor war die Lese-Oase mit Kuschelecke ganz offiziell mit dem Durchtrennen eines roten Bandes und viel Applaus von Eltern, Schülern und Lehrern eröffnet worden.

veröffentlicht am 23.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4080432_hm306_2403.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

1000 Bücher stehen bereits in den gespendeten Holzregalen, in dem noch nach frischer Farbe duftenden Raum im Keller. „Dahinten findet ihr die dicken, da vorne die dünnen Bücher“, muntert Vanessa ihre Mitschüler und Mitschülerinnen zum Stöbern auf. „Die Bücher dürfen vier Wochen ausgeliehen werden, wir verlängern aber auch“, erklären die Mädchen dann einem interessierten Vater.

Vanessa und Kira gehören zu den 12 Schülerinnen und Schülern der Begabten AG der Schule, die die Bücherei mit ihrer Lehrerin Marie-Luise Krüger in den vergangenen Wochen aufgebaut haben. Frau Krüger freut sich besonders auch darüber, dass sich ganz spontan das Elternehepaar Thomas und Kirsten Krützfeldt bereit erklärt hatte, den Raum zu streichen und die Regale zur Verfügung zu stellen.

Ein Fest rund um das Thema Lesen

„Wir feiern die heutige Eröffnung unserer Bücherei mit einem Fest in der ganzen Schule rund um das Thema Buch und das Lesen“, beschrieb die Schulleiterin Sabine Wulf gegenüber der Dewezet den Veranstaltungstag. In den Klassenräumen der Schule luden ein Bücherquiz, ein Vorleseraum, eine Ausstellung über die Lieblingsbücher der 144 Schülerinnen und Schüler der Schule, ein Büchertisch mit aktuellen Neuerscheinungen, ein Bücherkino und ein Bücherflohmarkt zu diesem Thema ein. Für das leibliche Wohl wurde im Lesercafé gesorgt, die Einnahmen aus Kaffee und Kuchen sollen der neuen Bücherei zu Gute kommen.

Bücherei hilft Schülern, Leselücken zu füllen

Herma von Aulock ist begeistert von der Bücherei. „Ich finde es toll, dass die Kinder alles in Eigenverantwortung leiten und unsere Kinder sich jetzt auch völlig selbstständig ihre Bücher ausleihen können“, lobt die Mutter. Auch müssten die Kinder jetzt nicht unbedingt den Weg in die Innenstadt in Kauf nehmen, um sich einmal ein Buch auszuleihen.

Erschreckend fand sie allerdings die Tatsache, dass sich in den vergangenen Wochen beim Thema Lieblingsbuch im Unterricht ihres Sohnes Quentin bei einigen Schülerinnen und Schülern herausstellte, dass diese überhaupt keine geeigneten Bücher zu Hause haben. Die Schulbücherei könne diese Lücke jetzt hervorragend füllen, hofft sie für die Zukunft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?