weather-image

Märzenbecher blühen schon jetzt

Frühstart am Schweineberg

Hameln. Gefühlte 15 Grad Celsius in der Sonne, strahlend blauer Himmel – da gab es gestern für viele Hamelner und Gäste aus der Umgebung nur ein Ziel: den Schweineberg. Tiefer Wald und schöne Strecken zum Spazierengehen locken rund um die Rattenfängerstadt auch andernorts, aber nur am Schweineberg beginnt in dieser Jahreszeit die Märzenbecherblüte. Nicht nur einige wenige Pflanzen, sondern Tausende, machen den Schweineberg jetzt zum Mekka für Naturliebhaber.

veröffentlicht am 24.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6968159_hm207_Dana_2402.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Noch gucken diese ersten Frühlingsboten zaghaft aus dem Laub hervor. Das Forstamt der Stadt Hameln geht aber davon aus, dass in der kommenden Woche die Vollblüte einsetzen könnte – vorausgesetzt, das milde Wetter hält an. Im vergangenen Jahr sah es ganz anders aus: Da setzte die Märzenbecherblüte aufgrund eines erneuten Wintereinbruchs im März später als erwartet ein.

Das Naturschutzgebiet am Schweinberg ist etwa 170 Hektar groß und beherbergt das wahrscheinlich größte Vorkommen der Märzenbecher in Norddeutschland, wirbt die Stadt Hameln auf ihrer Internetseite mit dem Naturschauspiel. Normalerweise sind Märzenbecher ziemlich unscheinbar. Im Frühling jedoch stellen sie viele andere Pflanzen in den Schatten. Aufgrund des milden Winters haben die Frühblüher im Vergleich zu anderen Jahren einen Vorsprung von mehreren Wochen. Während der Vollblüte wird sich der Blütenteppich über 1,5 Kilometer Länge in einer Höhenlage von 200 bis 280 Metern erstrecken.

Durch das Gebiet führen mehrere Wanderwege. Das Forstamt der Stadt Hameln bittet die Besucher, die Wege nicht zu verlassen, um die Pflanzen nicht zu zerstören. Die Märzenbecher dürfen auch nicht gepflückt, ausgegraben oder beschädigt werden.

Die Mitarbeiter des Forstamts setzen dabei aber nicht auf Verbotsschilder, sondern auf Aufklärung: In einem Pavillon oberhalb des Parkplatzes erhalten Besucher Informationen über die Geologie, Flora und Fauna, Geschichte sowie Waldentwicklung des gesamten Gebiets.red

Wenn das milde Wetter anhält, wird in dieser Woche die Märzenbecherblüte in voller Pracht zu sehen sein.Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt