weather-image
17°

Einmonatige Kündigungsfrist vertraglich festgelegt / Ziel des Vereins bleibt Kauf der Walkemühle

Freiraum unterschreibt zähneknirschend

Hameln. Der Freiraum wird den Vorgaben der Stadt zustimmen – wenn auch zähneknirschend. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs am vergangenen Freitag. Dem Verein ging es darum, die einmonatige Kündigungsfrist für die Walkemühle zu umgehen und einen Vertrag auszuhandeln, der einzelnen Gruppen mehr Planungssicherheit gibt. Während der Freiraum nach eigenen Angaben mit Kompromissvorschlägen in das Gespräch gegangen ist, habe es seitens der Stadt keine Bereitschaft gegeben, vom vorgelegten Vertragsentwurf abzuweichen. „Unklar ist, warum eine einmonatige Kündigungsfrist in den neuen Mietvertrag eingefügt wurde, wo doch erfahrungsgemäß ein Verkauf etwa drei Monate dauert und unser alter Mietvertrag, ergänzt durch ein Sonderkündigungsrecht im Verkaufsfall, ein klareres Bekenntnis zum Freiraum gewesen wäre. Wir warten nun weiterhin auf die uns zugesagte Unterstützung seitens der Parteien“, sagt Sven Kornfeld vom Freiraum.

veröffentlicht am 12.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6726060_hm301_Walkemuehle_Dana_1211.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Der Gewinn an Sicherheit wäre nicht viel größer“, sagt indes Stadtsprecher Thomas Wahmes über die vom Freiraum gewünschte Drei-Monats-Lösung. Grundsätzlich wolle man mit der einmonatigen Kündigungsfrist gewährleisten, dass ein Verkauf nicht erschwert werde. Die Stadt wollel mit diesem Vertrag flexibel bleiben und halte die Entscheidung für „sachgerecht und in solchen Fällen durchaus üblich“. Der Freiraum sei durch den Vertrag nicht schlechtergestellt als vorher, sagt Wahmes. „Über Nacht“ werde darüber hinaus nichts passieren.

Viel passiert ist auch hinsichtlich der Ausschreibung noch nicht. Wie bereits Ende September und Ende Oktober heißt es weiterhin, dass „zeitnah“ ausgeschrieben wird.

Am Sonntag haben sich die Vereinsmitglieder des Freiraums getroffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Ergebnis: Die Mitglieder sehen keine Alternative zur Unterzeichnung des neuen Mietvertrages. „Trotz schlechterer Konditionen können wir damit die Vereinstätigkeit aufrechterhalten und als Mieter der Walkemühle mit der Stadt in Kaufverhandlungen treten“, so Charlotte Günther von der Kaufinitiative. Die Aktiven des Freiraums möchten langfristig das kulturelle und soziale Angebot sichern und ausbauen. Umso wichtiger sei es, das Gebäude zu kaufen. „Wer dieses Angebot unterstützen möchte, ist eingeladen, uns Direktkredite oder Spenden für den Kauf und die Sanierung der Walkemühle zur Verfügung zu stellen“, führt Günther fort. Informationen unter: www.freiraum-hameln.dedoro

Beim neuen Mietvertrag mit dem Freiraum blieb die Stadt hart: Statt der vom Freiraum gewünschten drei Monate gilt jetzt eine einmonatige Kündigungsfrist.

Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?