weather-image
21°

Abschlusskonzert des 50. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums

Freie Gestaltung braucht auch Freiräume

Hameln. Beifälliges Raunen durchzieht das Publikum, als Laura Skripek, am Klavier begleitet von ihrer Lehrerin Elena Rost, auf ihrer Violine die „Thais Meditation“ von Jules Massenet spielt. Laura hat beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Altersklasse II (Jahrgänge 1999 und 2000) mit 23 Punkten einen ersten Preis mit „Weiterleitung an den Landeswettbewerb“ errungen. Laura ist eine der zahlreichen jungen Musiker und Musikerinnen, die beim „Preisträgerkonzert“ in der Aula des Einstein-Gymnasiums ihr Können präsentierten.

veröffentlicht am 11.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_6252090_hm205_eaw_1103.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Bandbreite der musikalischen Betätigungen der Musikschüler aus der Region ist breit gestreut und reicht von der „Solowertung Streichinstrumente“, mit und ohne Klavierbegleitung, über „Solo-Gesang“ und Duettkombinationen Blasinstrument und Klavier, Vokal-Ensembles bis hin zur überraschend stark besetzten „Alten Musik“. In sieben Altersgruppen konkurrieren die Jugendlichen um eine hohe Punktzahl und – wenn möglich – die Zulassung zum Landeswettbewerb. Der findet am Ende der Woche in Hannover statt. Mit insgesamt 16 Teilnehmern aller Kategorien ist die Region der Kreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Springe sowie einigen Teilnehmern aus Hildesheim dort gut vertreten.

„Musik ist eine Schule fürs Leben“, stellte Bürgermeisterin Ursula Wehrmann in ihrem Grußwort fest. Die jungen Musikerinnen und Musiker bräuchten ihr Können nicht zu verstecken. Gerade im Medienzeitalter sei die „originale Begegnung“ durch nichts zu ersetzen.

Deutliche Worte der Kritik fand die Regionalausschuss-Vorsitzende Jutta Lorenz. Durch die Verkürzung der gymnasialen Schulzeit sei die Belastung der Schülerinnen und Schüler enorm gestiegen. „Können braucht aber Übung, Pflege und Geduld“, bemängelte Lorenz. Entwicklungsmöglichkeiten, die aber angesichts voller Terminpläne selbst der Jüngsten kaum noch möglich erschienen. Lorenz: „Freie Gestaltung braucht Freiräume.“ Eine Tatsache, die auch die Mutter von Valentin Rudloff bestätigte. Der junge Cellist aus Völksen zeigte dennoch eine exzellente Interpretation des Allegro aus Vivaldis „Concerto per Violoncello C-Dur“.

Ein fast volles Haus, strahlende Mütter und stolzgeschwellte Väter, mitfiebernde Geschwister, Freunde und Freundinnen und umsorgende Musiklehrerinnen genossen einen rundum erfreulichen Konzertabend, der einmal mehr Ursula Wehrmanns Aussage bestätigte, dass „Disziplin und Fleiß Grundvoraussetzungen für Lebenserfolg“ sind. Dass das jede Menge Spaß und Freude nicht ausschließen muss, haben die jungen Musiker bei ihrem „Preisträgerkonzert“ einmal mehr bewiesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?