weather-image
×

Frauenfrühstück in Klein Berkel: Mehr als Kaffee und Brötchen

veröffentlicht am 13.02.2013 um 16:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (sto). Im Februar oder im März eines jeden Jahres treffen sich die Frauen im ökumenischen Zentrum, um gemeinsam über Gott und die Welt zu sprechen. Die Veranstaltung ist jedoch mehr als traditionelles Klönen bei Kaffee und frischen Brötchen. „Es ist ein Herauskommen aus dem Alltag und bietet Frauen unterschiedlichen Alters Denkanstöße zu Lebens- und Glaubensthemen“, weiß Agnes Wulff, Initiatorin des Frauenfrühstücks in Klein Berkel. Sie war neugierig geworden, als sie von der ersten „Frauenfrühstücks-Bewegung“ hörte, die 1983 in Zürich stattgefunden hatte. Gemeinsam mit Mechthild Kroll-Heckmann und weiteren Mitstreiterinnen rief sie dann 1993 das Frauenfrühstück im ökumenischen Zentrum Klein Berkel ins Leben. Vorausgegangen waren Besuche bei anderen Frauenfrühstücks-Veranstaltungen.
„An unserem ersten Frühstück haben damals 70 Frauen teilgenommen“, erinnert sich Agnes Wulff.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige