weather-image
Leuchtendes Symbol gegen Gewalt

Frauen zeigen wieder Flagge

Hameln (red). Es ist ein leises Zeichen, das die Frauen gestern am Hamelner Rathaus gesetzt haben. Eine Woche lang weht dort jetzt eine Flagge, mit der gegen Gewalt protestiert wird, unter der Frauen weltweit leiden.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 14:41 Uhr

Zusammen mit Hamelns Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann, hissen Frauen verschiedener Gruppierungen die Fahne für Frauenrechte.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Eine gemeinsame, lebenswerte Welt ohne Gewalt an Frauen muss überall Anlass sein, auf nicht tolerierbare Gegebenheiten hinzuweisen“, erklärt Hamelns Gleichstellungsbeauftragte Doris Becker anlässlich der Aktion. „Dafür treten wir, die Hamelner Frauen aus Politik, Verwaltung und dem Hamelner Frauenhaus, mit der BISS-Beratungsstelle ein.“ BISS steht für Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt, die in ihren Räumen an der Wilhelmstraße betroffenen Frauen hilft.

Zum zehnten Mal wurde gestern die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ bundesweit anlässlich des internationalen Gedenktages „Nein zu Gewalt an Frauen“ gehisst. Terre des Femmes hat die Fahnenaktion zur Würdigung des seit 1999 von den Vereinten Nationen anerkannten Gedenktages in Deutschland eingeführt. Zurückzuführen ist er auf die drei Schwestern Mirabel, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden, weil sie sich gegen den damaligen Diktator Rafael Trujillo zur Wehr gesetzt hatten. Ihr Mut gilt als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen Unrecht zu entwickeln. „Wir lenken hier den Blick besonders auf die Grauzone häuslicher Gewalt, denn Verletzungen der Menschenrechte sind eben keine „Privatangelegenheit“, auch wenn sie im familiären Umfeld geschehen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt