weather-image

Heimische Ermittler wurden in diesem Jahr bereits sieben Mal angegriffen / Gewerkschaft fordert: „Täter härter bestrafen“

Frau beißt zu – schon wieder wird ein Polizist verletzt

Hameln (ube). Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist ein Polizeibeamter in Hameln gebissen worden – diesmal von einer Frau. Nach Angaben von Kommissarin Nadine Koch hatte die in Hannover lebende Tochter der 52-Jährigen am Dienstag gegen 13 Uhr die Leitstelle der Polizei informiert und gesagt, sie mache sich große Sorgen um ihre Mutter. Zwei Beamte des Einsatz- und Streifendienstes fuhren daraufhin zur Wohnung der Hamelnerin. „Dort trafen die Beamten auf eine alkoholisierte und verstört wirkende Frau“, sagte Nadine Koch. Zu ihrem eigenen Schutz sollte die Hamelnerin mit zur Wache genommen und dort einem Amtsarzt vorgestellt werden. Doch sie wehrte sich mit Händen und Füßen. Schließlich biss sie einem Polizeikommissar (27) in die rechte Hand. Die 52-Jährige sei später von einem Mediziner untersucht und in ein Spezialkrankenhaus eingewiesen worden, hieß es. Der gebissene Beamte musste die Notaufnahme des Kreiskrankenhauses aufsuchen und sich dort behandeln lassen.

veröffentlicht am 01.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 04:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt