weather-image
16°

Fraktionen einig: Keine Moschee an der Fischbecker Landstraße

veröffentlicht am 28.06.2012 um 15:13 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Moschee

Hameln (ni). Der Vorsitzende des Vereins Al Rahman hat mit der Hamelner Stadtverwaltung Verhandlungen über den Kauf eines städtischen Grundstücks an der Fischbecker Landstraße geführt. Omar El Charif hätte die Parzelle gern für den Bau einer Moschee erworben. Doch die Politik macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Das Gelände sei ungeeignet, so die einhellige Meinung der im Rat vertreten Parteien. Zu klein, nicht genügend Parkplätze in der Nähe, zu dicht an einer Nachbarschaft, der das zu erwartende zusätzliche Verkehrsaufkommen durch die Besucher einer zum „Islamischen Zentrum“ erweiterten Moschee nicht zuzumuten sei.

Bei einem Treffen der beunruhigten Bürger mit Vertretern der Ratsfraktionen klangen  aber auch ganz andere Bedenken an. Bedenken, die mit der Glaubwürdigkeit von Omar El Charif zu tun haben. Mehr dazu lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt