weather-image
21°
×

Förderkonzept an Schulen in Coppenbrügge und Salzhemmendorf diskutier

veröffentlicht am 23.01.2009 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Salzhemmendorf. Die geplante Änderung der sonderpädagogischen Grundversorgung in den Bereichen Coppenbrügge und Salzhemmendorf wirft noch Fragen auf. Das wurde in der Sitzung des Salzhemmendorfer Schulausschusses deutlich. In der Diskussion wurde die Sorge laut, dass mit der Zusammenfassung der Förderstunden an einer Schule in Coppenbrügge und einer in Salzhemmendorf die bisherige viel gelobte Integrationsarbeit in Wallensen (Foto) kaputt machen würde. Als weiteren Punkt befassten sich die Politiker mit einem SPD-Antrag. Die Verwaltung soll danach prüfen, ob ein Schulverbund für die Grundschulen Salzhemmendorf, Lauenstein, Oldendorf und Wallensen sinnvoll ist. Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige