weather-image
×

Fockenbrock kritisiert Wehrmann als "Doppeltes Lottchen"

veröffentlicht am 28.12.2011 um 13:46 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (HW). Harsche Kritik hat Heinrich Fockenbrock (FDP)  an der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Hamelner Rat und Kreistagsabgeordneten Ursula Wehrmann geäußert. Der Fraktionschef der FDP wirft Wehrmann vor, eine „doppelte Strategie zu fahren, die "nicht kalkulierbar ist“ und spricht vom „Doppelten Lottchen".

Damit meint der Liberale Wehrmanns vehementen Kampf gegen einen zweiten Stadtrat in Hameln sowie den von der aus CDU, Grünen und Unabhängigem bestehenden Mehrheitsgruppe geforderten Einstellungsstopp nebst Wiederbesetzungsstelle. Vor allem beklagt er  ihr „öffentliches Schweigen“, als es um die von den Grünen geforderte und im Koalitionsvertrag mit SPD und Piraten festgeschriebene Stelle des zweiten Kreisrates ging.

Wie Fockenbrock seine Kritik konkretisiert, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige