weather-image
14°
Satirebewegung "Die Partei" wählt Kandidaten und beschließt Programm

Flughafen statt Ohrberg

veröffentlicht am 04.04.2016 um 13:46 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

MV Die Partei

Der Kreisvorsitzende Pierre Strösau stellt sich sowohl für den Kreistag als auch für den Stadtrat Hameln zur Wahl. Der Landesvorsitzende der Partei "Die PARTEI" Tobias Speckin und Christopher Maaß treten bei der Wahl zum Kreistag an. Für den Gemeinderat in Emmerthal wurde Anne-Christin Maaß aufgestellt. Die Mitgliederversammlung beschloss am Donnerstag außerdem auch ein Programm, das die Abtragung des Ohrberges fordert, um einen internationalen Flughafen zu errichten. Damit wolle Hameln touristisch interessanter gestalten und die Pendler unterstützen. Außerdem fiele auch die Renovierung der Stützmauer weg. Außerdem will "Die Partei" ein landkreisweites Fahrverbot für Lipper und ein  Liegeverbot im gesamten Landkreis einführen. Das KKW Grohnde soll für das UNESCO Weltkulturerbe nominiert werden.

Die Satire-Bewegung "Die Partei" hat seit Juli 2015 auch in Hameln einen Ableger. Sie wurde von Redakteuren des Satire-Magazins "Titanic" gegründet und betreibt politische Parodie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare