weather-image
13°
Wenig Nachfrage, lange Anfahrtswege

Flixbus streicht Hameln aus dem Streckennetz

HAMELN. Mit dem Flixbus von der Rattenfängerstadt nach Hamburg – günstiger und bequemer konnte man sich wohl kaum in die Hansestadt befördern lassen. Doch die Betonung liegt auf „konnte“; denn seit April ist Hameln nicht mehr an das Streckennetz von Flixbus angeschlossen.

veröffentlicht am 11.06.2018 um 12:20 Uhr
aktualisiert am 11.06.2018 um 18:50 Uhr

Der Flixbus, früher „Mein Fernbus“, fährt nicht mehr ab Hameln. Foto: Archiv/Dana
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir optimieren unser Streckennetz stetig, um für unsere Fahrgäste das bestmögliche Angebot bereithalten zu können. Leider führt dies in Einzelfällen auch dazu, dass Halte dann nicht mehr angebunden werden können“, erklärt David Krebs aus der Pressestelle der Flixbus Dach GmbH. Die Gründe dafür reichten von fehlender Nachfrage bis hin zu operativen Herausforderungen wie zu lange Fahrzeiten durch lange Anfahrtswege – „zumeist trifft eine Mischung verschiedenster Gründe zu. So auch im Fall von Hameln“, sagt Krebs.

Das Unternehmen Held-Reisen aus Hessisch Oldendorf war im April 2014 mit der „Mein-Fernbus“-Linie Hameln–Magdeburg–Berlin gestartet; in der Zwischenzeit kam die Linie Hessisch Oldendorf–Hameln–Hannover–Hamburg hinzu und aus „Mein Fernbus“ wurde Flixbus. Nun das Aus für die Haltestelle Hameln. „Wir haben die Flixbusfernlinie nach Hamburg zum 1. April 2018 mit Vertragsablauf beendet und fahren nunmehr von Donnerstag bis Montag eine Linie nach Berlin, beginnend ab Hannover“, erklärt das Unternehmen Held-Reisen. Ärgerlich für die Kunden, dass Hameln auf der Website von Flixbus weiterhin als Haltestelle aufgeführt wird – erst wenn er auf Fahrtsuche klickt, bekommt der Interessent den Hinweis, dass Fahrten nur aus ab Barsinghausen oder Hannover angeboten werden. So hat auch Harald Wanger, Chef der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT), von dem Flixbus-Aus erfahren. Eine Info von Flixbus habe es nicht gegeben, obwohl die HMT Fahrten mit Flixbus in die Rattenfängerstadt in ihrer Jahresbroschüre bewirbt. Wanger vermutet, dass der Rückzug aus der Rattenfängerstadt mit den Fahrgastzahlen zusammenhängt: „Hameln wird von der Bahn ganz gut bedient.“

Vielleicht kommt Flixbus ja irgendwann noch einmal zurück in die Rattenfängerstadt; diese Möglichkeit hält sich das Unternehmen jedenfalls offen: „Unser Streckennetz wird weiterhin fortlaufend erweitert, ein Wiederanschluss von Hameln zu einem späteren Zeitpunkt ist daher keinesfalls ausgeschlossen“, sagt Flixbus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt