weather-image
10°

Fliegende Intensivstation landet nach Krad-Unfall

veröffentlicht am 03.05.2011 um 19:02 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Heli

Hameln (ube). Mit einer fliegenden Intensivstation ist ein Hamelner zur Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geflogen worden. Beim Sturz mit seinem Motorroller hatte sich der 55 Jahre alte Mann eine äußerst komplizierte Fußverletzung zugezogen. Da das diensthabende gefäßchirurgische Team gerade eine Notoperation im Hamelner Klinikum an der Weser durchführte und keine Zeit zu verlieren war, wurde „Christoph Niedersachsen“ angefordert. In der Gefäßchirurgie der MHH taten die Ärzte alles, um den Fuß zu retten.
 Die Ursache des Unfalls, der sich um 18.30 Uhr am Rennacker in Höhe der Zufahrt zu den dortigen Kleingärten ereignete, ist ungeklärt. Fest steht nach Angaben von Oberkommissar Jörn Schedlitzki aber, dass ein Fremdverschulden auszuschließen ist.
 Am Dienstag um 11.45 Uhr ging ein Verkehrsunfall auf der Ohsener Straße noch glimpflich aus. Eine 23-Jährige aus Hameln sei mit ihrem Fiat gegen einen Linienbus, der in Höhe der Stephan-Werke an einer Haltestelle stand, gefahren, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Die Autofahrerin sei dabei leicht verletzt worden. Die Insassen im Bus kamen mit dem Schrecken davon. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Gesamtschaden: rund 10 000 Euro. Aus dem Bus lief Kühlwasser aus, das von Feuerwehrleuten mit Bindemitteln unschädlich gemacht wurde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt