weather-image
×

Flammen im Pfarrhaus: Es war Brandstiftung

veröffentlicht am 13.08.2013 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (ube). Das Feuer im Pfarrhaus der evangelisch-reformierten Gemeinde an der Hugenottenstraße ist nach Einschätzung der Polizei auf Brandstiftung zurückzuführen. Das ist das vorläufige Untersuchungsergebnis der Brandursachen-Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes.

Wie bereits berichtet, hatte Dewezet-Zusteller Ilker Altuntas am frühen Morgen des 5. August das Feuer entdeckt und sofort Alarm geschlagen. Zu diesem Zeitpunkt brannte die Eichentür des Hauses, in dem bis vor Kurzem Pastor Martin Hoffmann gewohnt hatte, lichterloh.

Bislang haben sich bei der Polizei keine Zeugen gemeldet, die den Ermittlern weiterhelfen konnten. Dennoch setzt die Kripo weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer in der Nacht vom 4. auf den 5. August verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Zentralen Kriminaldienst in Verbindung zu setzen. Telefon: 05151/933-222.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt