weather-image
×

Finderlohn für gestohlenes Kreuz

veröffentlicht am 16.04.2013 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln (fh). Die Täter sind noch nicht gefasst, zwei Grabkreuze werden noch immer gesucht: Die Stadt hat nach der Randale auf dem Deisterfriedhof in der Nacht zum19. März Bilanz gezogen. Das Ergebnis: Viele der ramponierten historischen Grabsteine sind nicht zu retten. Nachfahren der Familie Kahler haben nun einen Finderlohn ausgesetzt: Sie bieten Findern des historischen „Kleeblattkreuzes“, das einen der Grabsteine zierte, 500 Euro, teilten sie der Dewezet mit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt