weather-image
×

Eugen-Reintjes-Stiftung fördert Ausbau

Finanzspritze für Spielplätze

HAMELN. Es gibt viel zu entdecken, da werden einige Kinderaugen glänzen: Der Spielplatz Stüvestraße hat neue Spielgeräte bekommen. Ermöglicht wurde dies durch eine Förderung der Eugen-Reintjes-Stiftung. In den letzten drei Jahren konnten so schon zwölf Spielplätze im Stadtgebiet erneuert werden, teilt die Stadt Hameln mit.

veröffentlicht am 19.06.2019 um 08:00 Uhr

Ab jetzt heiße es nicht mehr „ab auf die Wippe“, sondern „ab auf den Hunderücken“. Die Hundewippe sei nur eines der neuen Spielgeräte auf dem Spielplatz. Für kleine Entdecker gebe es unter anderem einen neuen Kletterturm aus Holz und eine Nestschaukel. Eltern können ihre Kleinen jetzt ganz leicht von einer neuen Bank aus beobachten, schreibt die Stadt Hameln in einer Pressemitteilung. Auch Plätze an der Walkemühle, Dahne und Ebenistenweg sind mit Hilfe der Eugen-Reintjes-Stiftung saniert worden. Am Spanuthweg hatten Anlieger Geld gesammelt, das durch Fördermittel der Stiftung aufgestockt wurde.

„Die Stadtverwaltung hat pro Jahr nur ein begrenztes Budget, um die Spielplätze zu unterhalten, da ist so eine Förderung eine tolle Möglichkeit, auch den Kleinen etwas Gutes zu tun“, sagt Oberbürgermeister Claudio Griese. Insgesamt hat die Stiftung in den letzten drei Jahren die Hamelner Spielplätze mit 240 000 Euro gefördert.

Die offizielle Einweihung des Spielplatzes Stüvestraße ist am 4. Juli. Noch in diesem Jahr soll auch der Spielplatz Mühlenfeld aufgewertet werden.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige