weather-image
14°
Anne Worst bringt Gruppe aus China mit

Filmemacherin in Hameln zu Gast

HAMELN. Hameln feierte jetzt ein Wiedersehen mit der Filmemacherin Anne Worst. Doch sie kam nicht allein, wurde von einer Reisegruppe aus China begleitet. Anne Worst hatte für die ARD-Serie „Bilderbuch Deutschland“ Hameln porträtiert. Der Beitrag war am 13. Juni 2014 erstmals im Fernsehen zu sehen.

veröffentlicht am 08.08.2018 um 17:31 Uhr

HMT-Chef Harald Wanger begrüßt Anne Worst. Foto: HMT

Nachdem sich Anne Worst vom Kölner Dom und einem Orgelspiel in einer gotischen Kirche hat faszinieren lassen, wollten sie gerne auch einen Märchentag in Hameln beim wohlbekannten Rattenfänger als weiteres Reise-Highlight folgen lassen. Rattenfänger-Darsteller Michael Boyer begrüßte sie und ihre Reisegruppe im Info-Center, nachdem sie vorab einen hauseigenen Hameln-Film auf Chinesisch angesehen hatten. Und dass der Rattenfänger sie auf Chinesisch begrüßt hatte, verblüffte sie vollends. Ohne mit den Wimpern zu zucken, folgten sie seinem Flötenspiel, um in Hameln einen Tag wie aus dem Bilderbuch zu genießen.

Im Museum stand die aktuelle Rattenausstellung auf dem Programm, eine Stadtführung auf Chinesisch, der Besuch des Figuren- und Glockenspiels und der Besuch von Musical „Rats“ folgten. Die 22-köpfige Gästegruppe (darunter elf Kinder) aus der Provinz Yunnan amüsierten sich prächtig. HMT-Geschäftsführer Harald Wanger freute sich, Anne Worst nach so vielen Jahren mal wieder in Hameln begrüßen zu dürfen.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare