weather-image
×

Feuerwehr rückt zu drei Einsätzen aus

veröffentlicht am 24.06.2011 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ube). Die Feuerwehren Hameln und Klein Berkel sowie das Intensivmobil des Roten Kreuzes und ein Rettungswagen der Wachbereitschaft sind am Freitag um 10.15 Uhr mit Blaulicht und Sirene zum Multimarkt gefahren.

Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Feuer wurde nicht entdeckt. „Wir vermuten, dass es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einer Druckschwankung in der Sprinkleranlage gekommen ist“, sagt Wachabteilungsleiter Andreas Kracht. Bereits am Donnerstag um 17.28 Uhr hatten Feuerwehrleute vergeblich nach einem Brand gesucht. In dem Verwaltungsgebäude eines Unternehmens an der Kuhbrückenstraße habe es „deutlich nach verbranntem Papier gerochen“, hieß es. Mit einer Wärmebildkamera seien zwei Etagen abgesucht worden, sagte Kracht. Wodurch der Rauch entstanden ist, ließ sich nicht feststellen. Die Feuerwehr lüftete ein Büro. Drei große blaue zugeschweißte Metallkisten, die von einem Lastwagen mit Duisburger Kennzeichen an Schlägers Teich abgeladen wurden, sorgten kurz darauf für Aufregung. Ein Anwohner hatte seine Beobachtung um 21.40 Uhr der Polizei gemeldet. Die Beamten forderten die Feuerwehr an. Ermittlungen ergaben, dass die Kisten mit Sand gefüllt waren und von der britischen Armee dort abgestellt worden waren. Unklar war zunächst, warum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige