weather-image

Feuerwehr im Dauereinsatz

veröffentlicht am 16.03.2012 um 16:45 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Feuerwehr Blaulicht

Hameln (ube). Die 2. Wachschicht der Feuerwehr Hameln hatte gestern gut zu tun – innerhalb von nur sieben Stunden rückten die Männer zu fünfzehn Einsätzen aus. Zehnmal mussten teils erheblich Verletzte und Schwerkranke gerettet werden.

  • 7.20 Uhr: An der Deisterstraße lodern Flammen. In der Nähe der Bahnunterführung brennt ein großer Haufen Sperrmüll.
  • 8.11 Uhr: An der Eichendorffstraße muss eine eingeklemmte Autofahrerin befreit werden ( 4 Seite 11).
  • 12.05 Uhr: Die Besatzung eines Schwerlast-Rettungswagens aus Hannover fordert Tragehilfe an. In der Nordstadt muss eine sehr schwere Frau in ihre Wohnung getragen werden. Die Leitstelle schickt DRK-Sanitäter und Feuerwehrleute.
  • 12.41 Uhr: Akute Brandgefahr an der Eckermannstraße: Aus dem offenbar kaputten Tank eines am Fahrbahnrand abgestellten Suzuki tropft Benzin.
  • 14.20 Uhr: Eine Wohnung am Reherweg ist verqualmt. Die Feuerwehr fordert Verstärkung an, bricht eine Tür auf, durchsucht die Räume. Niemand ist zu Hause. Allerdings qualmt ein Topf auf einer glühenden Herdplatte.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt