weather-image
11°
×

Feuerlöschfahrzeug verunglückt - sechs Verletzte

veröffentlicht am 25.07.2014 um 14:08 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ube). Ein Tanklöschfahrzeug der Hamelner Feuerwehr ist am Freitag um 13.20 Uhr beim Abbiegen auf die Tunnelstraße außer Kontrolle geraten und gegen zwei vor der roten Ampel stehende Autos geprallt. Die Besatzung war ohne Blaulicht und Sirene zum Reimerdeskamp unterwegs, wo sie eine Ölspur bekämpfen sollte. Sechs Personen zogen sich Verletzungen zu.  Sie wurden von einem Notarzt und mehreren Rettungsassistenten der Feuerwehr und des DRK untersucht, vor Ort behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Drei Unfallopfer seien stationär, drei weitere ambulant behandelt worden, teilte die Polizei am Abend mit. Der Fahrer (60) des Feuerwehrfahrzeugs sei vom Hastenbecker Weg nach links in die Tunnelstraße abgebogen, sagte Oberkommissar Jens Petersen. Dabei soll das Löschfahrzeug auf der feuchten Fahrbahn nach rechts weggerutscht sein. Dort befindet sich eine Betonmauer. Der Feuerwehrmann habe vergeblich versucht, das tonnenschwere Fahrzeug durch eine starke Gegenlenkbewegung nach links unter Kontrolle zu bekommen.

Das Löschfahrzeug rammte zunächst einen Alfa Romeo und dann einen Seat Altea. Der Altea dürfte gegen einen Seat Exeo gedrückt worden sein. Dadurch prallte der Exeo rückwärts gegen einen Mercedes mit Wohnwagen. Der Schaden wird auf 50000 bis 60000 Euro geschätzt.   

 

2 Bilder
Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige