weather-image
21°

Wo es in den kommenden Tagen auf den Straßen noch einmal eng wird

Ferienende ist kein Baustellen-Ende in Hameln

HAMELN. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum es in den Ferien so viele Baustellen gibt? Einfache Antwort: Weil dann nicht so viel los ist auf den Straßen. Am Donnerstag sind die Ferien allerdings zu Ende, die Urlauber sind heimgekehrt und wollen ihre Straßen für den Weg zur Arbeit nutzen. Doch nicht überall sind die Bauarbeiter fertig geworden. An manchen Stellen bleibt es deshalb in Hameln eng.

veröffentlicht am 03.08.2016 um 19:15 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:47 Uhr

270_0900_8287_hm_Baustelle_Fahlte_Reimersdekamp_Wal_0408.jpg

Autor:

Christian Vogelbein
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hastenbecker Landstraße:

Auf dem Weg nach Afferde entlang der Hastenbecker Landstraße verlegt die Firma Enertec gerade für 1,3 Millionen Euro Rohre zur Versorgung mit Fernwärme. Die Maßnahme soll bis Ende September abgeschlossen sein. Für Autofahrer ist die Strecke halbseitig gesperrt. Es ist also mit Verzögerungen zu rechnen. Die Dewezet-Ampel steht deshalb auf Rot.

Sanierung der Haltestellen:

Am Mittwoch hat die Stadt Hameln ihr Haltestellenprogramm 2016 gestartet. Im Laufe der kommenden Monate werden die Bushaltestellen Holtensen Süd, Ahornweg/Meyers Grund sowie Lilienstraße (Afferde) ausgebaut. Die Umsetzung der Maßnahmen soll bis November dauern. Bauarbeiten an fünf weiteren Busstationen werden später folgen.

An der Fahlte dauert es etwas länger:

Die Bauarbeiten an der Fahlte gehen weiter. Die Stadt lässt die Regenwasserkanäle erneuern. Eigentlich sollten die Bauarbeiten Ende Juli abgeschlossen sein, vor Ende August scheint das aber nicht Realität zu werden. Genau Angaben gibt es nicht. Die Umleitungsstrecken sorgen bei vielen Autofahrern für Verwirrung. Die Dewezet-Ampel steht deshalb klar auf Rot.

2 Bilder
Foto: wal

Großbaustelle Ellerbrock:

Im Bereich Ellerbrook werden Gas-, Trinkwasser- und Stromleitungen erneuert. Zusätzlich saniert die Stadt Hameln die dortige Fahrbahn. In zwei Abschnitten verlegen die Stadtwerke die neuen Leitungen. Aktuell läuft der zweite Abschnitt bis Ende August. Überfahrten und Zugänge zu den jeweiligen Grundstücken sind provisorisch eingerichtet. Der nächste Abschnitt soll Mitte August starten, ursprünglich war Ende Juli angedacht. Die Dewezet-Ampel zeigt deshalb Gelb.

Ecke Hafenstraße:

Die Erneuerung der Stromhauptversorgungsleitung im Bereich Ohsener Straße, Ecke Hafenstraße, durch die Stadtwerke wurde planmäßig Anfang Juli abgeschlossen. Für Autofahrer gibt es deshalb ein klares Grün auf der Dewezet-Ampel.

Ohsener Straße:

Die Stadtwerke erneuern seit Mitte April die Hauptversorgungsleitung für Strom im Bereich Ohsener Straße über Wittekindstraße bis zur Kuhbrückenstraße. Die Hauptarbeiten dazu sind bereits abgeschlossen. Zur Zeit sind nur noch vier Montagegruben im Fuß- und Radwegbereich geöffnet, von wo aus die Stromkabel in die bereits vorhandenen Leerrohre hineingeschoben werden. Betroffen sind deshalb nur Fußgänger und Radfahrer. Für den Autoverkehr gibt es keine Einschränkungen mehr. Die Maßnahme soll Ende August abgeschlossen sein. Die Dewezet-Ampel zeigt deshalb ein klares Grün.

Überquerung am Rathaus:

Die Rathausquere am Kastanienwall sollte eigentlich pünktlich zum Ende der Sommerferien fertig sein. Laut Stadt werden die Bauarbeiten aber noch eine Weile dauern. Für Auto-, Radfahrer und Fußgänger ist deshalb noch Vorsicht angebracht. Die Dewezet-Ampel leuchtet Gelb für die Verzögerung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?