weather-image
23°

Fast 39000 Euro fehlen - Ortswehr Halvestorf stellt Strafanzeige

veröffentlicht am 22.03.2009 um 17:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Feuerwehr Halvestorf

Hameln (gro/wul). Um exakt 38 911,23 Euro ist die Freiwillige Feuerwehr Halvestorf-Hope nach Aussage des Ortsbrandmeisters Werner Hupe betrogen worden. "Widerwärtig Tat", nannte er bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung das, was ein Vorstandsmitglied getan haben soll.  „Veruntreuung unserer Feuerwehrkasse durch einen Feuerwehrkameraden“ war denn auch das einzige Thema auf der Tagesordnung.

Das Interesse daran war groß: Über 100 Mitglieder der Ortswehr und weitere Bürger waren in die Sporthalle in Halvestorf gekommen, um zu erfahren, was passiert ist.

 

Über einen Zeitraum von zehn Jahren soll ein Vorstandsmitglied Geld aus der Kasse genommen haben. Laut Ortsbrandmeister Hupe, habe das beschuldigte Mitglied die unrechtmäßigen Entnahmen gestanden. Bei der Prüfung der Konten durch einen Steuerberater sei der Fehlbetrag in Höhe von fast 39000 Euro ermittelt worden, wie Hupe berichtete. Dass niemand etwas gemerkt habe, begründete Hupe damit, dass das beschuldigte Vorstandsmitglied auf Befragung stets „wie aus der Pistole geschossen“, die Kontostände der einzelnen Konten genannt, verauslagte Geldbeträge für die Feuerwehr sofort erstattet und angeordnete Überweisungen sofort getätigt habe. Das Mitglied habe die entfremdeten Buchungen so intelligent über mehrere Konten geleitet, dass auch den Kassenprüfern nichts habe auffallen können und ihnen somit kein Fehlverhalten vorzuwerfen sei, so Hupe. Ein Bekannter des nach Hupe geständigen Vorstandsmitgliedes stellte das bei der Versammlung jedoch in Frage: Wenn über so einen langen Zeitraum Geld verschwinden könne, seien auch Fehler bei den Verantwortlichen zu suchen.

 

Gegenüber der Dewezet räumte Ortsbrandmeister Hupe ein, dass das Vier-Augen-Prinzip, bei dem immer zwei Unterschriften bei Überweisungen und Geldgeschäften geleistet werden, so nicht zum Tragen gekommen sei. Bei der nächsten Jahreshauptversammlung solle nun ein neues Kassenführungsmodell vorgestellt werden, kündigte Hupe bei der Versammlung an. 

 

Es werde alles getan, um an das Geld heranzukommen, kündigte Hupe an. Auch das Dorfmittelzentrum solle wie geplant fertig gestellt werden - 2000 Euro spendete die benachbarte Ortswehr Haverbeck, damit Halvestorf für die Baumaßnahme insolvent bleibe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?