weather-image
12°

Radler wird leicht verletzt / Autofahrerin soll Vorfahrt missachtet haben

Fahrrad mehrere Meter mitgeschleift

Hameln. Relativ glimpflich ist ein Unfall ausgegangen, bei dem ein Radler von einer Autofahrerin angefahren wurde. Ein 43 Jahre alter Hamelner war gestern Mittag mit seinem Fahrrad auf dem Thiewall in Richtung Weserbrücke unterwegs. An der Einmündung zur Erichstraße wurde der Mann von einem Ford erfasst und stürzte zu Boden. Er befuhr den dort eingerichteten Fahrradweg. Sein Rad geriet nach dem Zusammenprall unter den Wagen, wurde meterweit mitgeschleift und verkeilte sich unter dem Fahrzeug. Ersten Ermittlungen nach soll die 53-jährige Autofahrerin den auf dem Radweg fahrenden Radler übersehen haben. Die Frau kam aus der Erichstraße und wollte an der Kreuzung nach rechts in Richtung Thiewallbrücke abbiegen. Ein Notarztteam versorgte den Verletzten an der Unfallstelle, bevor er mit einem Rettungswagen ins nahe gelegene Sana-Klinikum gefahren wurde. Er soll sich leicht verletzt haben. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.fn

veröffentlicht am 29.10.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_7529824_hm207_fn_2910.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Ford erfasste einen auf dem Radweg am Thiewall fahrenden Radfahrer. Das Fahrrad wurde nach der Kollision meterweit mitgeschleift und verkeilte sich unter dem Wagen. Ersten Angaben der Polizei zufoge soll der Unfall relativ glimpflich ausgegangen sein.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt