weather-image
15°

Aber die Glaubensgemeinschaft ist sich uneinig

Eziden gedenken Opfer des sogenannten Islamischen Staats

HAMELN. Am Donnerstag haben etwa 70 Eziden auf dem Rathausplatz der Opfer des Islamischen Staats (IS) im Nordirak gedacht. Am 3. August 2014 hatte der IS Sindschar überfallen, Zivilisten ermordet, Mädchen und Frauen entführt. Aber die Eziden sind sich uneins. Eine andere Eziden-Gruppe hielt eine eigene Gedenkstunde.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 19:04 Uhr

Auf dem Rathausplatz gedenken am Donnerstagnachmittag Eziden der Opfer des Islamischen Staats (IS) im Nordirak und fordern die Freilassung der noch vom IS entführten ezidischen Mädchen und Frauen. Foto: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt