weather-image
10°
×

Stadt muss als Mieterin 120.000 Euro in Sanierung investieren

Ex-DGB-Haus kommt Hameln teuer zu stehen

HAMELN. Ein Haus mieten und beziehen, um dann festzustellen, dass aus der eigenen Tasche noch ein sechsstelliger Betrag investiert werden muss? Klingt nach einem schlechten Geschäft. Nicht in den Augen der Stadt und der Politik.

veröffentlicht am 22.12.2020 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 23.12.2020 um 10:00 Uhr

Philipp Killmann

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige