weather-image
Investition soll neue Berufszweige ermöglichen

Eugen-Reintjes-Schule kauft Hybrid-Lkw

Hameln. 220 PS, knapp 7,5 Tonnen Gesamtgewicht und gerade einmal etwas mehr als 100 000 Kilometer auf dem Tacho. Die Eugen-Reintjes-Schule (ERS) hat einen Mercedes-Hybrid-Lkw angeschafft, an dem Schüler von drei Berufszweigen unterrichtet werden können.

veröffentlicht am 08.02.2016 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

270_008_7831152_hm301_fn_0902.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. 220 PS, knapp 7,5 Tonnen Gesamtgewicht und gerade einmal etwas mehr als 100 000 Kilometer auf dem Tacho. Soviel zu den technischen Daten. Die Eugen-Reintjes-Schule (ERS) hat einen Mercedes-Hybrid-Lkw angeschafft, an dem Schüler von drei Berufszweigen unterrichtet werden können: Berufskraftfahrer sowie Kraftfahrzeugmechatroniker im Bereich Nutzfahrzeuge als auch der Personenkraftwagentechnik.

Dabei soll es nicht bleiben. Momentan buhle man darum, auch angehende Kraftfahrzeugmechatroniker für System- und Hochvolttechnik an der Schule unterrichten zu können, heißt es an der ERS. Mit dem umgebauten und an die Ausbildung angepassten Hybrid-Lkw u und habe man jetzt ein geeignetes Fahrzeug an der Schule.

58 Auszubildende, die Berufskraftfahrer werden wollen, gehen an der Breslauer Allee zur Schule. Gäbe es den Berufsschulunterricht an der ERS nicht, hätten sie einen weiten Schulweg zurückzulegen – nach Burgdorf. Das sei ein Grund gewesen, das Fahrzeug zu beschaffen, erzählt Studiendirektor Klaus Wollenweber. „ Wir haben die Gelegenheit genutzt um unseren Schulstandort zu stärken“ so Wollenweber. Am neuen Lastwagen lernen die Auszubildenden unter anderem, wie Ladung richtig zu sichern ist. Dazu erhielt der Hybrid-Lkw Halter und Ösen, ebenso wurde eine Bordnetzversorgung installiert.

Einen Teil der Anschaffungskosten von rund 42 000 Euro zahlten Sponsoren – allesamt sind Ausbildungsbetriebe, für die es mit dem Schulstandort Hameln einfacher wird, Auszubildende für sich zu gewinnen. „Für uns ist das eine Win-win-Strategie“, sagt Klaus Keese, technischer Geschäftsführer von Fahrzeugbau Schierling in Hameln. Viele angehende Auszubildende würden davor zurückschrecken, einen Beruf zu wählen, für den sie in Burgdorf geschult werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt