weather-image
Verwunderung über Fläche am Bahnhof für Zapfsäulen / Vorplatz wird jetzt umgebaut

E-Tanke – ausgerechnet im Kreisel

HAMELN. Die E-Tankstelle am Bahnhofsvorplatz ruft die Spötter auf den Plan. Ladestation im Wendehammer – wer kommt denn auf so eine Idee?! Wenn dort gerade kein Auto tankt, oder nur ein kleines, gibt es kaum Schwierigkeiten, um die Kurve zu kommen. Steht dort allerdings ein großer Wagen, wird es ziemlich eng.

veröffentlicht am 08.01.2019 um 16:19 Uhr

Wenn hier ein großes Elektroauto zum Aufladen angestöpselt ist, wird es für andere Autos, die durch den Kreisel fahren wollen, eng. FOTO: FN
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und dort wird kräftig darüber hergezogen: „Eine echte Behinderung“ – „so ein Blödsinn, was die da gemacht haben“ – „Ist nicht wahr???!“ Auch von „vorgezogenem Aprilscherz“ ist die Rede.

„Die Verwunderung ist verständlich“, sagt Natalie Schäfer von den Stadtwerken, die die E-Ladesäulen aufgestellt haben und bietet Aufklärung an: „Der Standort der E-Ladesäule beziehungsweise der Parkplätze ist mit der Stadt Hameln abgestimmt und passt zu den neuen Überplanungen des Bahnhofsvorplatzes.“

Nach diesen wird der kleine Wendehammer, an dem viele Autofahrer schnell mal jemanden samt Gepäck ausladen wollen, für eben dieses gar nicht mehr benötigt werden. Dafür soll der Platz im vordereren Bereich zum Hastenbecker Weg neu gestaltet werden und ein „Rumfahren“ erlauben.

Neue Planung für die Parkflächen. Es wird einen anderen Rundverkehr geben als bisher. Quelle: Stadt Hameln
  • Neue Planung für die Parkflächen. Es wird einen anderen Rundverkehr geben als bisher. Quelle: Stadt Hameln

Die jetzige Situation sollte in Kürze der Vergangenheit angehören.

Natalie Schäfer, Stadtwerke-Sprecherin

Das Ein- und Ausfahren zu und von den Parkplätzen soll dann nicht mehr wie jetzt auf einer Spur erfolgen, sondern die Stellflächen der Kurzzeitparkzone (auch „Kiss & Ride“-Zone genannt) sind dann im Rundumverkehr angelegt. In dem Wendekreis sollen dann zusätzlich zu den beiden E-Lade-Plätzen auch Stellplätze für Elektrofahrräder und Motorräder entstehen.

„Andere Autos müssen da dann gar nicht mehr rumfahren“, sagt Ralf Wilde, Leiter des städtischen Fachbereichs Umwelt und technische Dienste. „Somit sollte die jetzige Situation in Kürze bereits der Vergangenheit angehören“, schlussfolgert Natalie Schäfer.

Mit den Umbauarbeiten der Fläche am Bahnhof wird bereits in diesen Tagen begonnen. Erst am Montag habe es noch eine Baustellenbesichtigung gegeben, erzählt Fachbereichsleiter Wilde, bevor es jetzt losgeht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt