weather-image

Aber Stadt will Abwasser-Problem jetzt endgültig beheben / Übergangslösung hilft nicht

Es stinkt noch immer in Holtensen

Holtensen (ww). H2S heißt der Stoff, der bei vielen Holtensern vor allem in den Sommermonaten Naserümpfen verursacht. Den Einwohnern stinkt‘s, und zwar gewaltig – aus der Kanalisation in der Unsener Straße steigen seit mehr als 15 Jahren üble Gerüche empor, verursacht durch Schwefelwasserstoff. Beim Bau der Abwasserleitung war offenbar der Durchmesser des Rohrs zu groß gewählt worden, relativ zur Rohrgröße verbleibt daher eine zu geringe Menge Abwasser zu lange in der Kanalisation – und begann dort zu faulen. Aus den nicht abgedichteten Kanalschächten am Ende der Leitung traten die entstandenen Gase wieder aus, der gesamte Bereich zwischen Schule und Ortsausgang stank zeitweise nach Schwefel oder faulen Eiern.

veröffentlicht am 09.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 05:41 Uhr

270_008_5961878_hm304_0911.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt