weather-image
Grüne bestätigen Kreisvorstand im Amt – und kaufen ein Lastenfahrrad

„Es muss ja nicht immer kontrovers ablaufen“

Hameln. Es war der einzige konkrete Beschluss des Abends. Die Kreisgrünen stimmten mehrheitlich für die Anschaffung eines Lastenfahrrades, das zum Transport für Wahlkampfmaterial und Standausrüstung wie für Werbezwecke genutzt werden soll. Dafür wurden in den Haushalt etwas mehr als 6000 Euro eingestellt. „Wahlkampf? Wir san mit’m Radl da“, so ein Teilnehmer. „So was können nur wir Grünen.“

veröffentlicht am 27.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_7839923_wb201_eaw_2702.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Personell bleibt alles beim Alten. Die Neuwahlen zum Kreisvorstand verliefen ebenso routiniert wie unspektakulär. 26 der insgesamt 125 Mitglieder des Kreisverbandes waren dazu in die Sumpfblume gekommen. Mit Michael Maxein, der seit vier Jahren in der Verbandsspitze tätig ist, und der 32-jährigen Vertriebsassistentin Deike Peters wurde die Doppelspitze der Kreisgrünen einstimmig im Amt bestätigt.

„Es muss ja nicht immer kontrovers ablaufen, Harmonie ist doch auch mal ganz schön“, so Peters zum Wahlverlauf. Neben dem für zwei weitere Jahre gewählten Führungsduo wird Frank Niethard sich weiterhin um die Kasse kümmern. Auch die Beisitzerwahlen verliefen ohne Überraschungen. Lidia Ludwig aus Coppenbrügge, Ute Michel (Bad Pyrmont) sowie Gülbahar Candan und Michael Ebbecke wurden nach dem bei den Grünen üblichen Geschlechterschlüssel als Beisitzer des Vorstands gewählt.

„Wir werden künftig die Formate unserer Veranstaltungen etwas verändern“, kündigte Deike Peters an. Neben Podiumsdiskussionen wollen die Grünen dabei etwa auch auf Lesungen setzen. Für den jetzt langsam anlaufenden Kommunalwahlkampf sind zudem einige Regionalkonferenzen geplant. In Bad Münder, Aerzen-Emmerthal, Salzhemmendorf/Coppenbrügge sowie Hessisch Oldendorf soll dabei das von der Grünen-Basis in den nächsten Wochen diskutierte Wahlkampfprogramm endgültig in Form gebracht werden. Deike Peters: „Natürlich sind wieder typisch grüne Themen dabei wie die gerade sehr aktuelle Schulpolitik, aber auch die Verkehrs- und Energiepolitik werden eine Rolle spielen.“ Michael Maxein warf bei der Mitgliederversammlung schon einmal seinen Hut für ein kommunalpolitisches Mandat in den Ring. „Das interessiert mich auf jeden Fall, egal, ob im Rat oder auf Kreisebene.“

Machen weiter: Deike Peters und Michael Maxein wurden als Führungsduo der Grünen in Hameln-Pyrmont bestätigt.

Foto: eaw



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt