weather-image
29°

Der Charme Quedlinburgs zieht viele junge Künstler an / Sonderzüge zu „Advent in den Höfen“

„Es ist die freie Entfaltung des Gedankens“

Quedlinburg. „Kunst hat es schwer hier in Quedlinburg. Die Menschen haben daran kaum Interesse. Die Stadt ist ausgeblutet und besitzt nur eine ganz kleine bürgerliche Schicht.“ Dr. Björn Egging, seit dem Sommer 2006 Leiter der Feininger-Galerie, urteilt über die Kulturszene der Weltkulturerbestadt eher mit dem Blick von außen: Er stammt aus Hamburg und arbeitete bis 2006 in Bielefeld. Aber Egging bestätigt auch: „Der Charme der Stadt zieht Künstler an.“ Lobend äußert er sich vor allem über das Ensemble des in Quedlinburg beheimateten Nordharzer Städtebund-Theaters, das gemeinsam von der Stadt, dem Landkreis und Halberstadt als Dreispartentheater betrieben wird – neben dem Sprechtheater gibt es auch Oper und Operette sowie Ballett. „Das ist hier ein interessantes, innovatives Theater, professionell und gut“, urteilt Egging. Mit jungen Regisseuren und Dramaturgen werde ein gutes Niveau erreicht, das sich als konkurrenzfähig erweise.

veröffentlicht am 08.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 17:21 Uhr

Mitglieder der Künstlergruppe „art quitilinga“ berei

Autor:

Wolfhard F. Truchseß


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?