weather-image
23°

Neue Jahreszeit kündigt sich mit farbenfrohen Frühblühern an und macht Schluss mit dem Wintergrau

Es grünt und blüht an allen Ecken Hamelns

Hameln. Hallo, Sonne! Schön, dass du endlich wieder vom Himmel lachst und für Frühlingsgefühle sorgst. Da werden sechs bis sieben Grad Celsius glatt zu gefühlten zweistelligen Temperaturen und machen Lust auf Farbe. Ganz viel Farbe.

veröffentlicht am 04.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 01:41 Uhr

270_008_4472244_hm301_0103.jpg

Autor:

Karin Rohr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Tschüss, Eiszeit! Wir wollen dich nicht mehr. Unsere innere Uhr ist jetzt auf Frühling eingestellt. Und die Natur auch. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen haben das Erdreich von seiner Starre befreit: Überall sprießt schon frisches Grün, auch wenn es nachts noch frostig kalt ist. Klar, der offizielle, astronomische Frühlingsanfang beginnt ja erst am 21. März. Aber kalendarisch gibt es ihn schon seit Monatsbeginn. Und wenn man genau hinschaut, hat der Frühling schon in vielen Gärten zaghaft Einzug gehalten.

Die Schneeglöckchen blühen. Nicht nur im Bürgergarten bilden ihre weißen Blüten dichte Teppiche. Nebenan sorgen Winterlinge mit sonnigem Gelb für gute Laune. Die Krokusse recken sich mit bunten Blüten der Sonne entgegen. Überhaupt sind viele Zwiebelblumen jetzt die heimlichen Stars: Nicht nur Schneeglöckchen und Krokusse, auch Traubenhyazinthen, Blausternchen, Anemonen oder winzige Alpenveilchen geben nach den tristen, dunklen Wintertagen auf vielen Beeten in den Vorgärten schon ein farbenfrohes Frühlingsversprechen.

Und lange werden wir jetzt auch nicht mehr auf Tulpen und Narzissen warten müssen. Der rote Seidelbast, die Kornelkirsche oder die Rosen-Primeln gehören ohnehin zu den Frühstartern in der Natur. Und viele Sträucher und Büsche wie Heckenrosen oder Forsythien treiben schon unübersehbar aus. Selbst bei den japanischen Zierkirschen auf dem Dewezet-Hof zeigen sich die ersten rosa Blüten.

4 Bilder

Die Natur erwacht. Und ist Balsam für die Seele. Bereits ein paar Minuten im Grünen schärfen die sinnliche Wahrnehmung deutlich, verbessern Stimmung und Selbstwertgefühl, hat kürzlich eine Studie der University of Essex in Colchester ergeben. Parks und Bäume in Städten und in der Umgebung von Unternehmen würden sich positiv auswirken, haben die englischen Wissenschaftler in ihren Untersuchungen festgestellt und eine entsprechende Berücksichtigung von Erholungszonen von Stadtplanern und Politikern gefordert.

Der Hamelner Bürgergarten ist so eine Erholungszone. Hier hellen derzeit die ersten frischen Farben der Frühblüher die Stimmung auf. Psychologen bestätigen: Farben beeinflussen unser Wohlbefinden und Lebensgefühl. Sie wirken sich auf Körper und Seele aus, ziehen Aufmerksamkeit auf sich, lösen Gefühle und Assoziationen aus. Und sie besitzen Symbolcharakter: Demnach gelten Violett und Rosa als geheimnisvoll und romantisch. Blau ist kühl und wird gern mit dem Himmel oder Wasser assoziiert. Grün wirkt beruhigend wie Wälder und Wiesen. Gelb ist erregend und belebend wie der Sonnenschein. Orange wirkt heiß und wärmend wie Feuer, Rot signalisiert Leidenschaft und Glut.

Frühlingserwachen in der Natur: Frische Farben hellen die Stimmung auf und sorgen in Verbindung mit Sonnenschein für gute Laune: Wer offenen Auges durch den Hamelner Bürgergarten geht, kann sich jetzt schon an allerlei Frühblühern erfreuen: Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge, winzige Alpenveilchen und Blausternchen sind Balsam für die wintergestresste Seele.

Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?