weather-image
22°
×

1161 Suchende in einen Job vermittelt

Es gibt wieder mehr Arbeit

HAMELN-PYRMONT. Der Winter im Weserbergland war kurz: Nachdem die Beschäftigungslage bis in den Dezember hinein recht stabil und die Arbeitslosmeldungen erst im Januar nach oben geschnellt waren, gab es im März das Frühlingserwachen.

veröffentlicht am 31.03.2017 um 18:32 Uhr

Marc Fisser

Autor

Reporter zur Autorenseite

Im Bezirk der Arbeitsagentur Hameln, der von Holzminden bis nach Stadthagen reicht, ging die Zahl der Erwerbslosen deutlich zurück – um 744 Betroffene auf 12 723. Das entspricht einem Minus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und von 7,6 Prozent im Vergleich zum März 2016. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil an der gesamten zivilen Erwerbsbevölkerung, reduzierte sich innerhalb eines Jahres von 7,2 auf 6,6 Prozent. Die Differenz entspricht 1047 Köpfen.

Für 1161 Männer und Frauen endete die Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit. Vielfach waren es Wiedereinstellungen nach der Winterpause. Eine wieder steigende Nachfrage nach Mitarbeitern hatten die Vermittler schon im Februar gespürt, im März setzte sich das fort: 1013 Stellen wurden neu zur Besetzung gemeldet, seit Jahresbeginn 2624.

Weitere Fakten:

Unterbeschäftigung: Wer während der Arbeitslosigkeit erkrankt oder sich fortbildet, fällt aus der üblichen Statistik heraus. Zählt man diese Betroffenen hinzu, betraf die Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) im März 17 404 Menschen, 24 mehr als im vorigen Jahr. Die Unterbeschäftigungsquote von 8,9 Prozent entspricht der von März 2016.

Im Raum Hameln wurden im März 4573 Arbeitslose gezählt, 312 weniger als im Februar 2017 und 418 weniger als im März 2016. Die Quote sank von 7,4 auf 6,8 Prozent. In Bad Pyrmont waren offiziell 767 Einwohner jobsuchend, das sind 74 beziehungsweise 56 weniger. Die Quote ging von 8,4 auf 7,8 Prozent zurück. Zum Vergleich: Niedersachsenweit verringerte sich die Arbeitslosigkeit seit März 2016 um 2,7 Prozent; de Quote beträgt 6,0 Prozent (-0,2).

Wie viele Menschen suchen über die Arbeitsagentur Hameln eine Stelle? Neben den 12 723 Arbeitslosen sind dort 10 057 weitere Interessenten registriert. Von ihnen befinden sich 5509 in einem Job.


2334 freie Ausbildungsplätze sind der Arbeitsbehörde in Hameln seit Oktober gemeldet worden, 40 weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Jugendlichen, die bei der Berufsberatung Interesse an einer Lehrstelle angemeldet haben, ist stärker gesunken – um 51 auf 2455. Im März standen 1557 Bewerbern ohne Zusage 1613 offene Plätze gegenüber.


3001 Ausländer waren im März agenturweit arbeitslos gemeldet, 14 Prozent mehr als vor einem Jahr. Dazu zählen 1154 Flüchtlinge; noch einmal fast die gleiche Zahl solcher Menschen absolvieren derzeit Integrationskurse und Qualifizierungsmaßnahmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige